Wellen in Ufernähe

Ist Ihnen bei einem Strand­spaziergang schon einmal aufgefallen, dass die Wellen immer parallel zum Ufer laufen – egal woher der Wind weht?
Auf dem offenen Meer dagegen folgen die Wellen niemals ein und derselben Richtung. Da lassen sich die Wellen vom Wind in alle Himmels­richtungen treiben.

Wellen in Ufernähe

Die Wellen drehen sich zum Ufer, wenn die Wasser­tiefe zum Strand hin abnimmt – ähnlich einem Drachen­flieger, der schräg auf einen Berghang zufliegt. Bleibt der Drachen am Hang mit einer Flügel­spitze hängen, dreht sich der Drachen mit Schwung zum Berg.
Das passiert auch mit der Welle. Die Wasser­teilchen der Welle treffen auf den Meeres­boden, bleiben „hängen“ und drehen sich zum Ufer.

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)