Turmhügelburg Lütjenburg

Ein Besuch der Turmhügelburg im Nienthal von Lütjenburg ist zugleich ein Besuch im Mittelalter­zentrum Schleswig-Holsteins. Als Rekonstruktion einer mittel­alterlichen Burganlage aus Holstein, orientiert sich der Aufbau der Turmhügelburg unter anderem an den archäologischen Ausgrabungen vom Großen und Kleinen Schlichtenberg bei Futterkamp. Für den Bau wurden ausschließlich Materialien verwendet, die im Mittelalter zur Verfügung standen. Die Eichen­hölzer und Schmiede­nägel wurden in Handarbeit hergestellt, die Mauerziegel und Dachpfannen hand­gestrichen und dann im Holzkohle­ofen gebrannt.

Turmhügelburg LütjenburgTurmhügelburg Lütjenburg

Die Turmhügelburg

Den Mittelpunkt und Kern der Burg bildet der aus gesägtem und gedechseltem Eichenholz erbaute Turm. Inmitten eines Ringgrabens thront er auf einem Burghügel. Als Flucht- und Wehrturm diente er den Verteidigern, die sich mit Pfeil und Bogen, Speer und Armbrust zu Wehr setzten, als Schutz. Zusätzlich erschwerte der geflutete Ringgraben eine gegnerische Übernahme. Lediglich über eine Leiter zu erreichen, lag der Turmeingang meist im Obergeschoss. Die Graben­brücke ist zusätzlich mit Palisaden und einem zweiflügeligen Tor gesichert.

Turmhügelburg LütjenburgTurmhügelburg Lütjenburg

Die Vorburg

Durch ein großes Holztor betreten Sie die Vorburg, auf deren Gelände sich neben einem Gesindehaus auch ein Kornspeicher, ein großes Wirtschafts­gebäude, eine Schmiede und Werkstatt sowie das Wohnhaus des Ritters befinden. Ein Brunnen, der Gewürz- und Gemüse­garten und Pferche für Tiere runden das Bild ab.

Außerhalb der Burg entdecken Sie neben einem Backhaus und einer Zeidlerei (Bienenhaus) einen großen Turnier­platz und eine Reitbahn für berittene Bogen­schützen und Reiter­turniere.

Besucher in der Vorburgmittelalterliches Wohnhaus

Das Museum

Als lebendiges Museum ist Schleswig-Holsteins Mittelalter­zentrum während der Saison oft bewohnt. Mittelalter­gruppen aus ganz Deutschland lassen auf dem Burggelände eine längst vergangene Zeit wieder lebendig werden. Drei Mal im Jahr können Sie Zeuge von unterschiedlichen Mittelalter­lagern an der Turmhügelburg werden.

Mittelalterfestmittelalterliche WohnhäuserMittelaltergruppen beleben die Burg

Öffnungszeiten:

Oktober bis April
Winterpause

Mai bis September
Dienstag bis Sonntag 11:00-17:00 Uhr


Sonderöffnungszeiten zu angekündigten Veranstaltungen

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Außen­anlage ganzjährig jederzeit frei zu betreten. Sind Mitarbeiter oder Mittelalter­gruppen vor Ort, werden die Gebäude gerne für Sie geöffnet.

+++ Auf Grund der aktuellen Lage kann es zu kurzfristigen Änderungen der Öffnungszeiten bzw. Schließungen der Einrichtungen kommen. +++

Anschrift/Kontakt

Turmhügelburg Lütjenburg
Nienthal
24321 Lütjenburg
Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)