Rendsburger Schwebefähre

Mit dem Bau des Nord-Ostsee-Kanals büßte die Gemeinde Osterrönfeld die direkte Verbindung nach Rendsburg ein. Das Aufhängen einer Fähre unter die Hochbrücke löste dieses Manko.

Vier 35 Meter lange Trageseile und acht gekreuzte Versteifungsseile halten die 14 Meter lange und sechs Meter breite Fähre an einem Fährwagen. Dieser hängt unter der Hoch­brücke und wird mit vier Motoren angetrieben.

Rendsburger SchwebefähreRendsburger Schwebefähre

Wegen eines Unfalls Anfang Januar 2016 war die Schwebefähre lange außer Betrieb. Sie wurde bei der Kollision mit einem Schiff schwer beschädigt und musste abgehängt werden. Im März 2022 hat ein Neubau den Fährbetrieb wieder aufgenommen.

Vier Autos und 100 Fußgänger können über den 135 Meter breiten Nord-Ostsee-Kanal gesetzt werden - und das in 1,5 Minuten! Die Überfahrt ist wie bei allen Fähren über den Kanal kostenlos.

Rendsburger SchwebefähreRendsburger Schwebefähre

Regelmäßig verlässt die Fähre abwechselnd die Ufer des Kanals. Nur durch die Schifffahrt kommt es zu Zeitverzögerungen. Der Sicherheitsabstand beträgt 800 Meter. Befindet sich ein Schiff in dieser Reichweite, muss die Fähre warten.

Rendsburger SchwebefähreRendsburger Schwebefähre

Restaurant und Schiffs­begrüßungs­anlage

Besuchen Sie das Ausflugs­restaurant gleich neben der Hochbrücke! Genießen Sie bei einem Kaffee die einmalige Aussicht auf die meist­befahrene künstliche Wasser­straße der Welt!

In nur 100 Metern Abstand ziehen Traum­schiffe, Frachter, große und kleine Yachten vorbei. Einige passen nur knapp unter der Eisenbahn­hochbrücke hindurch. Ozean­riesen wie die Norwegian Dream müssen ihren Schornstein umkippen.

Die Schiffe werden von Seefahrt­experten mit der National­hymne ihres Landes begrüßt. Jede Vorbei­fahrt ist somit ein kleines Fest!

EisenbahnhochbrückeEisenbahnhochbrücke

Schwindelfrei?

Nehmen Sie in den Sommermonaten an einer der Führungen teil und erklimmen mit Sicherheits­helm die 178 Stufen der Wendel­treppe, die in einem der Brücken­pfeiler eingebaut ist! Belohnt werden Sie mit einem tollen Blick über die Stadt Rendsburg und die reiz­volle mittel­holsteinische Landschaft.

Drüber oder drunter durch?

Den Nord-Ostsee-Kanal können Sie nicht nur über-, sondern auch unterqueren.

Rolltreppe

Nur wenige Meter von der Eisenbahnhoch­brücke entfernt befindet sich ein Fußgänger­tunnel. In den Jahren von 1962 bis 1965 erbaut, ist er 130 Meter lang und besitzt einen Durch­messer von 4,50 Meter. Der Gehweg liegt 21,47 Meter unter Normalnull.

Die Rolltreppen gehören mit einer Länge von 55,19 Metern zu den längsten in Westeuropa und benötigen für eine Fahrt drei Minuten.

Für die, die es schneller mögen, gibt es einen Fahrstuhl.


Fahrzeiten:

Sommerfahrplan 1. April bis 30. September*
Fähre Südseite verkehrt viertelstündlich ab 5:00 Uhr, letzte Abfahrt 22:45 Uhr
Fähre Nordseite verkehrt viertelstündlich ab 5:07 Uhr, letzte Abfahrt 22:52 Uhr

Winterfahrplan 1. Oktober bis 31. März*
Fähre Südseite verkehrt viertelstündlich ab 5:00 Uhr, letzte Abfahrt 21:45 Uhr
Fähre Nordseite verkehrt viertelstündlich ab 5:07 Uhr, letzte Abfahrt 21:52 Uhr

* Die Überfahrt pausiert zwischen 10:30-11:00 und 19:30-20:00 Uhr


Aussichtserlebnis Eisenbahnhochbrücke
Führungen zur Aussichtsplattform auf der Eisenbahnhochbrücke Rendsburg
Mai bis September sonntags um 14:00 und 15:30 Uhr
Gruppenführungen von März bis November täglich möglich
Treffpunkt: Eisenbahn­hochbrücke Südseite
Anmeldung: Tourist-Info NOK, ☎ 04331 21120

Anschrift/Kontakt

Rendsburger Schwebefähre
Nord-Ostsee-Kanal
24768 Rendsburg
Auf Google Maps anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)