Suche Fanclub

Noctalis - Welt der Fledermäuse

"Noctalis" - die Welt der Fledermäuse zeigt auf 560 Quadratmetern über vier Etagen in spannenden Inszenierungen die Vielfalt, Schönheit und Eigenart dieser wenig bekannten Tiere - bisher einzigartig in ganz Europa!

Noctalis - Fransen-Wasserfledermaus

Faszination und Freude sollen im Vordergrund stehen, trockenes Faktenwissen im Hinter­grund. Bauen Sie Vorurteile ab und bekommen Sie ein Gespür für die Beziehungsgeflechte in der Natur! Sie lernen diese Geschöpfe als liebenswerte Nachbarn kennen, die die Sympathie des Menschen verdienen.

Kalkberghöhle in Bad SegebergKalkberghöhle in Bad Segeberg

Noctalis ist die moderne Ergänzung zum Naturdenkmal Kalkberghöhle in Bad Segeberg, dem größten deutschen Winterschlafquartier für rund 22 000 Fledermäuse. Noctalis in Kombination mit der Höhle, 25 Kilometer Fledermaus-Erlebnispfaden im Stadtgebiet und der bereits laufenden Erforschung der Tiere durch die Universität Gießen machen Bad Segeberg zu Deutschlands Fledermausmetropole.

Fliegen – der älteste Traum der Menschen. Im Dunkeln sehen können – nichts bleibt mehr verborgen. An der Decke laufen können statt nur auf dem Boden. Schlafen nicht im Liegen, sondern im Hängen. Fledermäuse können das alles. Einzigartig unter den Säugetieren. Und sie sind nahe mit uns Menschen verwandt – näher als gedacht.

Noctalis - Flügel einer FledermausNoctalis - Wasserfledermaus

Fliegen – der älteste Traum der Menschen

Fliegen ist die beste Möglichkeit, um in kurzer Zeit große Strecken zu überwinden. Das Schwierigste am Fliegen ist der Start: Viele Vögel müssen Anlauf nehmen. Fledermäuse haben mit ihrer hängenden Lebensweise die eleganteste Art zu Starten gefunden: Sie lassen sich einfach fallen – und schon haben sie ihre Reisegeschwindigkeit erreicht. Weil aktives Fliegen mit Höhengewinn so schwierig ist, hat die Natur es nur viermal erfunden: Mit Hautflügeln bei den Insekten, mit dem ganzen Arm bei Sauriern und Vögeln und mit der Hand bei den Fledermäusen.

Mit den Ohren im Dunkeln sehen können

Noctalis - Langohrfledermaus

Wer Feinde hat und sich nicht gut verteidigen kann, der muss sich verstecken. Das größte und gleichzeitig beste Versteck ist die Nacht.
Dieses "Zeitfenster"-Versteck haben die Fledermäuse zu ihrer ökologischen Nische gemacht. Nachts können sie Nahrungskonkurrenten und Beutegreifern leichter aus­weichen, und nachts herrscht ein besonderes Nahrungsangebot.
Wer nachts unterwegs ist, braucht ein anderes Orien­tierungssystem: Die Fledermäuse haben dazu die Ortung mit Ultraschallechos erfunden – Millionen Jahre, bevor die Menschen Ultraschallbilder für die Medizin erzeugen konnten. Was für Säugetiere und Vögel schwer zu sehen ist – Fensterscheiben! – zeigt sich im Hörbild einer Fledermaus als massives Hindernis.

Noctalis - Wasserfledermaus

Hängen statt stehen

Fledermäuse haben nicht nur die Nacht als Schutzraum erobert, sondern auch die Decke von Hohlräumen. Die "Zimmerdecke" ist für Fledermäuse mühelos erreichbar, für ihre Feinde praktisch gar nicht.

Hängend leben hat seine Tücken: Wie werden die Jungen geboren und aufgezogen? Auch das haben die Fledermäuse gelöst: Bei der Geburt dient die Schwanz­flughaut als Sicherheitsnetz und die Nabelschnur als Sicherheitsleine. Die Neugeborenen haben schon riesige Füße mit scharfen Krallen zum Festhalten. Und wenn doch mal eines abstürzt, trägt es die Mutter wieder hinauf zum Hangplatz.

Zahlen, Daten, Fakten

Fledermäuse leben seit rund 50 Millionen Jahren auf der Erde. Sie mussten ihre erfolgreiche Konstruktion seither nicht mehr verändern.
Über 1 000 der weltweit 4 000 Säugetierarten gehören zu den Fledermäusen. Artenreicher als Fledermäuse sind nur noch die Nagetiere. 24 Arten leben in Deutschland, viele davon stehen auf der Roten Liste.
Die "Handflügler", so die Übersetzung des wissenschaftlichen Namens Chiroptera, sind weltweit verbreitet, außer in den Regionen des ewigen Eises. Die winzige thailändische Hummelfledermaus wiegt gerade mal zwei Gramm, während die größten der tagaktiven Flughunde 180 Zentimeter Spannweite erreichen.

Noctalis - tropische BrillenblattnaseNoctalis - Fledermausbaby

Fledermäuse sind Experten im Energiesparen. In kalten Sommern und bei knappem Insektenangebot versetzen sie sich in eine schlafähnliche Lethargie mit nur noch wenigen Herzschlägen und Atemzügen.

Noctalis - Wasserfledermaus

Lange vor dem Menschen haben sie eine Art "Geburten­kontrolle" erfunden: Die Weibchen entscheiden je nach Nahrungsangebot, ob sie nach der Balz Jungtiere austragen wollen.
Auf den kalten Winter müssen sich die Tiere noch raffinierter einstellen: Nach der Aufzucht der Jungen im Sommer fressen sich unsere Fledermäuse schnell ein Fettpolster an, bis sie fast das Doppelte wiegen. Nur so können sie sicher über den Winter kommen. Über Kopf hängend verschlafen sie in unseren Breiten die kalte Jahreszeit.

Ihre Körpertemperatur sinkt auf rund sechs Grad Celsius herab und ihr Herz schlägt nur noch 10 bis 25 mal pro Minute. Unterbrechungen des Winterschlafs bedeuten lebensbedrohliche Energieverluste.

Seit Fledermäuse beringt werden, konnte nachgewiesen werden, dass sie bis zu 1 600 Kilometer weit ziehen, um zwischen Sommer- und Winterplätzen zu wechseln.


Öffnungszeiten:

Erlebnisausstellung Noctalis & Kalkberghöhle
April bis September
Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 10:00 bis 18:00 Uhr
An Tagen mit Spätvorstellungen der Karl-May-Spiele bis 19:30 Uhr

Oktober (Kalkberghöhle geschlossen)
Montag bis Freitag 09:00-17:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 10:00-18:00 Uhr

Kontakt

Fledermauszentrum Noctalis
Oberbergstraße 27
23795 Bad Segeberg

04551 80820

Urlaubs-Angebote

59 aktuelle Angebote für Ihren Urlaub an der Ostsee. jetzt auswählen ...

Ostsee Yachtcharter

Chartern Sie hier Ihre Urlaubsyacht! jetzt chartern ...

Stellenangebote

Sie möchten an der Ostsee wohnen und suchen einen Job? jetzt finden ...

Hintergrundbilder

Holen Sie sich die Ostsee auf Ihren Monitor! jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanclub

Lesezeichen, Angebots­benachrichtungen,
Seewetter­berichte, Wetter­warnungen, uvm. jetzt anmelden ...

Newsletter

Neuigkeiten von der Ostsee erhalten Sie mit unserem Newsletter! jetzt anmelden ...
Zuklappen