Suche Fanclub

Schloss Güstrow

Residenzschloss mit südlichem Flair

Am Rande der Güstrower Altstadt überrascht das bedeutendste Renaissanceschloss Norddeutschlands mit seinem unerwartet südländischen Charme.

Schloss GüstrowSchloss Güstrow

Herzog Ulrich von Mecklenburg ließ sich hier ab 1558 als Ersatz einer mittelalterlichen eine herrschaftliche Residenz errichten. Der eindrucksvolle Süd- und Westflügel verband die für diese Zeit einzigartige Synthese französischer, italienischer und deutscher Baugedanken. Wohl aus Kostengründen wurden die Nord- und Ostpartien schlicht gehalten.

Aus der Erbauungszeit haben sich prächtige Stuckdecken erhalten, die zu den bemerkens­wertesten Norddeutschlands zählen. Besonders üppig präsentiert sich die Festsaaldecke mit vorwiegend exotischen Jagdszenen nach niederländischen Kupfer­stichen. Herzog Johann Albrecht II. ließ sie 1620 anbringen.

Schloss Güstrow

1657 gab der letzte Güstrower Herzog Gustav Adolf die Modernisierung seiner Residenz in Auftrag.
Hauptzeugen dieser Ära sind das barocke Torhaus und die zur Orangerie ausgebaute Schlossbrücke.
Im Baubestand reduziert, diente der einstige Herzogssitz von 1817 bis 1945 als mecklenburgisches Landarbeitshaus.

Nach einer umfassenden Restaurierung in den Jahren 1963 bis 1978 erstrahlt ein Großteil der historischen Repräsentations­räume wieder in ursprünglicher Pracht.

Seit 1972 zeigt das Schloss Güstrow Teile der Kunstsammlungen des Staatlichen Museums Schwerin.

Glassammlung

Die stimmungsvollen Gewölbe des Untergeschosses beherbergen eine der bedeutendsten musealen Mittelalter­sammlungen Norddeutschlands mit herausragenden Einzelstücken.

Vom hohen Prestigewert feudaler Jagdvergnügungen zeugt eine wertvolle Kollektion herzoglicher Jagd- und Prunkwaffen.

In den früheren Hofstuben, Wohn- und Empfangsräumen lassen kostbare Gemälde, Skulpturen und Möbel der Renaissance und des Barock Glanz und Internationalität des ehemaligen Fürstensitzes wiederaufleben.

Wo ehemals die Herzogin mit ihrem Hofstaat residierte, sind heute antike Gefäß­keramiken und eine facettenreiche Glassammlung zu bewundern.

Schloss GüstrowSchloss Güstrow

Das nach historischen Stichen rekonstruierte Gartenparterre lädt Sie zum Lustwandeln zwischen duftenden Lavendelbeeten, schattigen Laubengängen und stillen Wassergräben ein.

Höhepunkt der zahlreichen Konzerte und Veranstaltungen war bis 2010 der jährliche Sommertraum am alten Schloss, ein unbeschwertes Gartenfest zur Zeit der Lavendelblüte mit Gauklern, Artisten und zauberhaften Fantasiegestalten. Nach der Sanierung des Schlossgartens wurde das Fest leider nicht wieder aufgenommen.


Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 11:00-17:00 Uhr

Schlossführungen
Samstag und Sonntag um 14:00 Uhr (ab 10 Personen)
Weitere Termine nach vorheriger Anmeldung (Tel. 03843 752012)

Achtung: Bei Sturm werden das Schloss und das umliegende Gelände aus Sicherheits­gründen geschlossen! Auskunft erteilt die Schloss­wache (Tel. 03843 75221).

Kontakt

Schloss Güstrow
Franz-Parr-Platz 1
18273 Güstrow

03843 7520

Urlaubs-Angebote

63 aktuelle Angebote für Ihren Urlaub an der Ostsee. jetzt auswählen ...

Ostsee Yachtcharter

Chartern Sie hier Ihre Urlaubsyacht! jetzt chartern ...

Stellenangebote

Sie möchten an der Ostsee wohnen und suchen einen Job? jetzt finden ...

Hintergrundbilder

Holen Sie sich die Ostsee auf Ihren Monitor! jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanclub

Lesezeichen, Angebots­benachrichtungen,
Seewetter­berichte, Wetter­warnungen, uvm. jetzt anmelden ...

Newsletter

Neuigkeiten von der Ostsee erhalten Sie mit unserem Newsletter! jetzt anmelden ...
Zuklappen