Suche Fanclub

Schloss Gottorf

Schloss Gottorf liegt idyllisch auf einer Insel in der Schlei. Das prächtige Bauwerk aus der Zeit der Renaissance und des Barock ist der größte Profanbau Schleswig-Holsteins.

Schloss Gottorf

Durch Tausch und Erbgang gelangt die Burg 1459 in Besitz Christian I., erster dänischer König aus dem Hause Oldenburg. Die Burg weist bereits eine Vier­flügelanlage mit Innenhof auf.

Herzog Friedrich I., seit 1523 dänischer König, lässt um 1530 den Westflügel errichten. Dessen prachtvolle Hofschaufront ist ein Hauptwerk der Frührenaissance im Norden Europas und konnte in den letzten Jahren wiederhergestellt werden.

1544 wird das Schloss wieder Residenz der Herzöge von Schleswig. Unter Herzog Adolf (1526-1586) entsteht der Nordflügel. Seine Nachfahren widmen sich vor allem der inneren Ausgestaltung und der Errichtung der heute verschwundenen Nebengebäude auf der Schlossinsel. Sie bauen Gottorf zu einer barocken Festungsanlage mit Wällen und Bastionen aus.

Während der Regierungszeit des sicher bedeutendsten Gottorfer Herzogs Friedrich III.
(1597-1659) entwickelt sich das Schloss zu einem Kulturzentrum von europäischem Rang.

Der letzte residierende Herzog Gottorfs, Friedrich IV. (1671-1702), plant, Schloss Gottorf zu einer mächtigen und größeren Vierflügelanlage des Hochbarocks auszubauen. Der Südgiebel wird 1698 um acht Fensterachsen verlängert. Nach dem Tod des Herzogs im Jahre 1702 stocken jedoch die Bauarbeiten.

1713 geht das Schloss in den Besitz der dänischen Krone über. Mit diesem Jahr beginnt der Verfall des Schlosses. Die königlichen Statthalter sind nicht in der Lage, das große Bauwerk vollständig zu nutzen. Die Dänen bringen einen Großteil der überaus wertvollen Samm­lungen und Raumausstattungen nach Kopenhagen.

Im 19. Jahrhundert dient das Schloss zunächst als dänische, später als preußische Kaserne. Die Wallanlagen mit den Toren und Bastionen werden abgerissen, die Nebengebäude müssen Stallanlagen für die Kavallerie und Wachgebäuden weichen.

1947 wird Schloss Gottorf systematisch restauriert. Die größte Schlossanlage Schleswig-Holsteins erhält ihren ursprünglichen Glanz zurück. Beeindruckend sind der Gottorfer Globus und der Fürstengarten mit dem Herkulesteich und der großen Wasserkaskade.

Heute beherbergt das Schloss die Ausstellungen des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte und des Archäologischen Landesmuseums.


Öffnungszeiten:

April bis Oktober
Montag bis Freitag 10:00-17:00 Uhr
Samstag bis Sonntag 10:00-18:00 Uhr

November bis März
Dienstag bis Freitag 10:00-16:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00-17:00 Uhr

Kontakt

Schloss Gottorf
Schlossinsel 1
24837 Schleswig

04621 8130

Urlaubs-Angebote

59 aktuelle Angebote für Ihren Urlaub an der Ostsee. jetzt auswählen ...

Ostsee Yachtcharter

Chartern Sie hier Ihre Urlaubsyacht! jetzt chartern ...

Stellenangebote

Sie möchten an der Ostsee wohnen und suchen einen Job? jetzt finden ...

Hintergrundbilder

Holen Sie sich die Ostsee auf Ihren Monitor! jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanclub

Lesezeichen, Angebots­benachrichtungen,
Seewetter­berichte, Wetter­warnungen, uvm. jetzt anmelden ...

Newsletter

Neuigkeiten von der Ostsee erhalten Sie mit unserem Newsletter! jetzt anmelden ...
Zuklappen