Suche Fanclub

Wikinger Museum Haithabu

Um 800 nach Christus gründeten Wikinger am Ende der Schlei die Siedlung Haithabu, die sich schnell zu einer der bedeutendsten Siedlungs­plätze Nord­europas entwickelte. Ab 1900 fanden archäologische Grabungen in der Siedlung, an den Befestigungs­anlagen und auf den Gräber­feldern statt. Von 1979 bis 1980 wurde der Hafen­bereich untersucht. Die zahl­reichen Funde werden heute im Wikinger Museum Haithabu ausgestellt. Das Museum gehört zur Stiftung Schleswig-Holsteinische Landes­museen Schloss Gottorf.

Wikingerstadt Haithabu

In sieben Hallen stellen heute Rekonstruktionen und Modelle die Siedlung, ihre Bauwerke und Befestigungs­anlagen anschaulich dar. Die Fundstücke vermitteln eine genaue Vorstellung über

  • Haushalt, Wohnen und Ernährung
  • Bekleidung und Schmuck
  • Bestattung, Religion und Schrift
  • Handel, Handwerk und Stadtentwicklung
Wikingerstadt Haithabu

Wikingerstadt Haithabu

In einem bislang einmaligen Umfang wird im historischen Halbkreiswall der Wikinger­siedlung Haithabu ein Teil des mittel­alterlichen Schleswig-Holsteins erlebbar gemacht.
Von 2005 bis 2008 entstanden hier sieben Häuser und eine 40 Meter lange Landebrücke des einst pulsierenden früh­geschichtlichen Handels­platzes nach den Original­befunden neu. Auf dem Gelände entdecken Besucher

  • die Heimstatt eines Kammmachers und die eines Webers (Haus 1 und 2),
  • den Wohnsitz eines Händlers und die Herberge eines Fischers (Haus 3 und 4)
  • sowie die Rekonstruktion von Wegen, Brunnen, Zäunen und einer Schiffslandebrücke.
Wikingerstadt HaithabuWikingerstadt Haithabu

Außerdem wählen kleine und große Gäste oder Besucher­gruppen das ganze Jahr aus spannenden Führungen, Exkursionen und Erlebnis­programmen für jeden Anlass und nach individuellem Interesse das passende Angebot.

In der Schiffshalle wurde das im Hafen von Haithabu gefundene Langschiff vor den Augen der Besucher wieder aufgebaut und steht zur Besichtigung aus.

Schiffbau in der Wikingerstadt HaithabuSchiffbau in der Wikingerstadt Haithabu

Reise in die Vergangenheit und Weltkulturerbe

Es wird vermutet, dass um das Jahr 950 in Haithabu bis zu 3 000 Menschen gelebt und gearbeitet haben. Noch heute umschließt ein mächtiger Halbkreis­wall das ehemalige Siedlungs­gebiet am Haddebyer Noor.
Ende Juni 2018 wurde der wikinger­zeitliche Handels­platz Haithabu in die Welterbe­liste der UNESCO aufgenommen: Haithabu gilt aufgrund dessen besonderer geografischer Lage als zentraler Knotenpunkt zwischen den bedeutenden Handels­plätzen in West- und Nordeuropa vom 8. bis 11. Jahr­hundert und war gleichzeitig selbst eine der größten und wichtigsten Handels­städte der damaligen Zeit.

Wikingerstadt Haithabu

Öffnungszeiten:

01. April bis 31. Oktober 2019
Wikinger Museum und Wikinger Häuser
Täglich 09:00-17:00 Uhr

Abweichende Öffnungszeiten/Feiertage 2019/2020
Ostern (Karfreitag, Sonntag, Montag), Tag der Arbeit, Himmelfahrt, Pfingsten (So, Mo) und Reformationstag 09:00-17:00 Uhr
Heiligabend geschlossen, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr geschlossen
2. Weihnachtstag 10:00-16:00 Uhr

Anschrift/Kontakt

Wikinger Museum Haithabu
Am Haddebyer Noor 5
24866 Busdorf

04621 813222

Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)

Urlaubs-Angebote

37 aktuelle Angebote für Ihren Urlaub an der Ostsee. jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanshop

Maritime Ostsee-Motive für Shirts, Hoodies, Tassen, Basecaps, Taschen und mehr jetzt stöbern ... zum Shop Shirt Hoodies

Ostsee Yachtcharter

Chartern Sie hier Ihre Urlaubsyacht! jetzt chartern ...

Stellenangebote

Sie möchten an der Ostsee wohnen und suchen einen Job? jetzt finden ...

Hintergrundbilder

Holen Sie sich die Ostsee auf Ihren Monitor! jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanclub

Lesezeichen, Angebots­benachrichtungen,
Seewetter­berichte, Wetter­warnungen, u.v.m. jetzt anmelden ...

Newsletter

Neuigkeiten von der Ostsee erhalten Sie mit unserem Newsletter! jetzt anmelden ...
Zuklappen