Wind- und Kitesurfen auf Usedom

Sowohl Anfänger, „Auffrischer“ als auch Profis unter den Wasser­sportlern kommen auf der Insel Usedom auf ihre Kosten. Die verschiedenen Reviere bieten für (fast) jeden Anspruch und bei den unter­schiedlichsten Wetter­lagen und Wind­richtungen beste Bedingungen.

Windsurfen auf Insel UsedomWindsurfen auf Insel Usedom

Meistens brauchen Sie in den Wasser­sport­schulen nur eine Badehose oder einen Bikini, ein Handtuch und etwas Warmes zum Anziehen nach der Übungs­einheit auf dem Wasser. Den Rest stellt die Schule, wenn Sie einen Kurs gebucht haben: Neopren­anzug, Trapez, Schwimm­weste und zum Kitesurfen Helm, Kite, Bar, Safety Leash und Board. Aber Wassersport macht hungrig – packen Sie Essen und Trinken ein!

Kursangebote auf einen Blick:

  • nur für Frauen oder Mädchen
  • für Kinder
  • für Gruppen
  • Schnupperkurs
  • Anfängerkurs
  • Aufbaukurs
Windsurfen auf Insel UsedomStand-Up-Paddling

Windstille mögen die Wind- und Kite­surfer gar nicht. Aber für diese Wetter­lage gibt es ja „SUP“: Stand-Up-Paddling. Auf einer Art Surfbrett stehend bewegen Sie sich mit einem Stech­paddel vorwärts.
Brett und Paddel können Sie bei Wassersport­anbietern am Strand ausleihen und sich natürlich auch zeigen lassen, wie es geht!
Und auch Skimboarden geht bestens bei wenig Wind.


(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)