Kaiser-Wilhelm-Brücke in Heringsdorf

Ein bisschen Stolz schwingt schon mit, wenn die Heringsdorfer von "ihrer" Seebrücke reden... - Kein Wunder, schließlich ist die Heringsdorfer Seebrücke mit einer Länge von 508 Metern nicht nur die längste Seebrücke Deutschlands, sondern auch eines der längsten Bauwerke dieser Art in ganz Europa! Sie ist die Nachfolgerin der ursprünglichen "Kaiser-Wilhelm-Brücke" und begrüßt seit 1995 Besucher Einheimische, Urlauber und Ausflügler zu einem ganz besonderen Spaziergang.
"Kaiser-Wilhelm-Brücke" in Heringsdorf auf der Insel Usedom

Die Vorgängerin der heutigen Konstruktion aus Stahl und Glas fiel gleich zwei Bränden zum Opfer: Nachdem im Jahre 1946 ihr Brückenkopf abbrannte, machte nur 11 Jahre später ein Feuer – vermutlich Brandstiftung – den Landteil zunichte.
Standhaft trotzt die neue Kaiser-Wilhelm-Brücke, die nur rund 50 Meter neben der ersten gebaut wurde, dem mitunter auch rauen Klima an der See: Sogar die Sturmflut im Jahre 1995 hat sie – als eine der wenigen Seebrücken – völlig unbeschadet überstanden.

"Kaiser-Wilhelm-Brücke" in Heringsdorf auf der Insel Usedom
Besuchen Sie die Heringsdorfer Seebrücke und genießen Sie den einzigartigen Blick aufs Meer und die umliegenden Kaiserbäder Bansin und Ahlbeck! Auf den ersten "Landmetern" empfängt Sie eine Passage zum Bummeln, Schlemmen und Entdecken: Kleine Cafés, Läden, Restaurants, ein Kino und ein kleines Muschelmuseum laden zum Verweilen ein.
"Kaiser-Wilhelm-Brücke" in Heringsdorf"Kaiser-Wilhelm-Brücke" in Heringsdorf
Ihr Weg zum Brückenkopf ist überdacht, transparente Wände sorgen für Schutz vor Seitenwinden. Dort angekommen, empfängt Sie ein Restaurant zu einer genussvollen Reise durch die kulinarischen Highlights der Region.

Fahrgastschifffahrt

Sie haben Lust, mal wieder dem Fernweh nachzugeben und das Gefühl von Freiheit zu genießen? – Dann sollten Sie die Gelegenheit beim Schopfe packen und von der Heringsdorfer Seebrücke aus in See stechen...

mehr Infos...

nach oben


Zuklappen