133. Travemünder Woche

22. bis 31. Juli 2022

Die schönste Regatta der Welt findet jedes Jahr (mit Ausnahme 2020) Mitte bis Ende Juli statt. Erleben Sie in Travemünde zehn tolle Tage mit einer gelungenen Mischung aus Sport und Festival für die ganze Familie!
Ursprung der Travemünder Woche war ein Wettstreit der beiden Hamburger Kaufleute Hermann Wentzel und Hermann Dröge 1889 um eine Flasche Rotspon. Inzwischen ist die Travemünder Woche ein riesiges Segel- und Landevent mit etwa 800 Booten, zehn Tagen Festival und rund einer Million Besuchern.

Travemünder WocheTravemünder Woche

Segeln

Auf dem Seegebiet vor Travemünde werden hoch­rangige Segel­regatten ausgetragen. Vom Strand und der Mole aus haben Sie das Renngeschehen auf der Ostsee gut im Blick. Mit einem Fernglas oder auf einer Regatta­begleit­fahrt sind Sie noch näher dran.
Nehmen Sie Platz auf der Strandterrasse an der Nordermole: Hier können Sie auf Bild­schirmen und einer großen Leinwand tagsüber live und moderiert das Geschehen auf dem Wasser und abends die Bilder des Tages genießen.

2021 wurden Entscheidungen in rund 20 Klassen in der Lübecker Bucht ausgesegelt, darunter etliche Titel auf deutscher, europäischer und globaler Ebene.

Rückblick: Segel-Highlights 2021

  • WM RS Venture Connect – 24.-26. Juli
  • WM RS Feva – 25.-29. Juli
  • Jugend-WM RS Aero (U21) – 25.-29. Juli
  • EM Laser 4.7 (weiblich und männlich) – 25.-30. Juli
  • EM Splash (Blue und Red) – 27.-31. Juli
  • Euro-Cup Waszp – 24.-28. Juli
  • Euro-Cup Trias – 24.-27. Juli
  • IDM Korsar – 25.-27. Juli
  • IDM Canoe Taifun und Canoe IC – 27.-31. Juli
  • IDM Kielzugvogel – 28.-31. Juli
  • German Open J/22 und J/24 – 24.-26. Juli
  • Ranglistenregatten (Laser Standard, Laser Radial, Finn Dinghy, RS Aero, Olympia-Jollen, Conger, Formular 18, A-Cat)

Landprogramm

Die beliebte Festivalmeile vom Brügmanngarten über Strandallee und Lotsenstation bis zur Tornadowiese war 2021 etwas kleiner als gewohnt.

Travemünder WocheTravemünder Woche

Rückblick 2021: Kleines abwechslungsreiches Programm an Land - deutlich kleiner und ruhiger als gewohnt

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)