Reriker Salzhaff

Im Nordosten der Wismarer Bucht liegt das Salzhaff, land­schaftlich reizvoll in eine eiszeitliche Hügel­kette eingebettet. Zusammen mit der vor­gelagerten Halbinsel Wustrow und einem etwa einen Kilometer breiten Festland­streifen gehört es mit einer Größe von 2022 Hektar seit 1990 zum Landschafts­schutzgebiet „Küsten­landschaft Wismar-Bucht“.

Blick auf Reriker Salzhaff

Umsäumt von Steilküsten und Salz­wiesen erstreckt sich das Haff rund um die Halbinsel Boiens­dorfer Werder bis hin zum Ostsee­bad Rerik. Es ist mit seiner natur­belassenen Küsten­landschaft ein inneres See­gewässer, das durch regel­mäßige Über­flutungen von der Ostsee mit Salz­wasser versorgt wird.

Reriker SalzhaffReriker Salzhaff

Unmittelbar an den Überflutungs­bereich schließen sich verschiedene Formen von Salz­wiesen an, die in Abhängigkeit vom Salzgehalt unter­schiedlich gestaltet sind – ein Eldorado für Flora und Fauna!
Sie finden hier Strandflieder, Andelgras, Strand­beifuss, Salzbinsen und Salz­straußgras, aber auch äußerst seltene Pflanzen­arten wie Löffel­kraut und Erdbeerklee.
Die Salzwiesen sind Brut-, Rast- und Überwinterungs­platz für zahl­reiche Wasser- und Watvögel. Seeschwalben, Säger, Enten, Kampf­läufer, Rotschenkel und Kiebitz fühlen sich hier wohl.

Segeln auf dem SalzhaffSegeln auf dem Salzhaff

Das Salzhaff mit seinem flachen und ruhigen Wasser ist eines der beliebtesten Surf- und Segel­gebiete an der Ostsee.

Unternehmen Sie eine Schiffs­tour auf das Salzhaff! Termine und mehr sehen Sie auf der Seite „Fahrgastschifffahrt“.

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)