Molli-Museum

Ein Hauch von Nostalgie erwartet Sie im Endbahnhof Kühlungsborn-West. Das Molli-Museum zeigt Ihnen beeindruckende Technik: eine alte Dampflok, Bekohlungskran mit Kohlenbansen, verschiedene Signal- und Kilometertafeln, Wasserkran...
Ein Museumscafé verwöhnt Sie mit vielen frischen Leckereien. Im Sommer können Sie im offenen Güterwagen vor dem Café wie in einer Veranda sitzen.
Molli-Museum in Kühlungsborn West

Einzigartig in der Region

Einmalig sind die vielen Gegenstände, die über eine Zeit erzählen, als das Zugfahren für die Masse der Bevölkerung noch die wichtigste Beförderungsart darstellte: Unter den Exponaten des Molli-Museums finden sich zum Beispiel ein Fahrkartendrucker, alte Telefone oder ein Morsegerät. Besucher können außerdem verschiedene Gerätschaften, die für die Gleiserhaltung notwendig waren, bestaunen. Eine umfangreiche Laternen- und Schildersammlung sorgt zusätzlich für nostalgisches Flair und wird vor allem bei älteren Besuchern schöne Erinnerungen wachrufen.
Vitrinen und altes Stellwerk im Museum
Ein aufgeschnittener Originalkessel der Dampflok 99.2323-6 verrät spannende Details über die Funktionsweise eines Dampfkessels.
Viele der Exponate konnte das Museum übernehmen, als die Deutsche Bahn AG modernisiert bzw. teilweise stillgelegt wurde. Manchmal wurden die gezeigten Stücke in letzter Sekunde vor der Schrottpresse gerettet – so auch ein Hebelstellwerk und ein Formsignal. Beide zierten einst den Bahnhof Parkentin.
Schienenfahrzeuge und Signale vor dem Museum

Der Außenbereich des Museumsgeländes

Die Ausstellungsfläche im Außenbereich war ursprünglich der Kleingarten des Bahnhofvorstehers und bietet nach umfassenden Umbaumaßnahmen ausreichend Platz für einmalige Sammlungsobjekte. Eine der Attraktionen ist das Gleis 1a, das 1999 an alter Stelle wieder errichtet wurde. So können in den Sommermonaten zusätzliche Schienenfahrzeuge bestaunt werden, zum Beispiel die Dampflok 99.332. Seit dem Oktober 2001 gibt es hier weitere zu entdecken: Der Postwagen Nr. 71 aus dem Gründungsjahr der Bahn (1886) ist Bestandteil des Fundus, nebst einem historischen Güterwagen.
Außenbereich des Molli-MuseumsAußenbereich des Molli-Museums

Zur Geschichte des Molli-Museums

Bereits Mitte der 70er-Jahre gab es unterschiedliche Bestrebungen, die Molli-Bahn als Touristenattraktion zu erhalten. Rund zehn Jahre später gelang es traditionsbewussten Bürgern erstmals, für erhaltenswerte Gegenstände einen Ausstellungsraum im Güterbahnhof Ost einzurichten: Obwohl die Räumlichkeit noch hauptsächlich für Vorträge genutzt wurde, hatten die ersten Raritäten dort ihren angemessenen Platz gefunden.
Nachdem die Molli-Bahn in den 80er-Jahren privatisiert wurde, musste aber wenige Jahre später ein anderer Ort für die Exponate gesucht werden.
1995 wurde das Molli-Museum im Güterboden des Bahnhofs Kühlungsborn West aufgebaut und eröffnet. Hier fand man die nötige solide bauliche Beschaffenheit, eine elementare technische Ausstattung und ausreichend Lagermöglichkeiten. Ein Jahr später wurde in dem Museumskomplex ein Café eröffnet.

Zugfahren wie "anno dazumal"

Das ganze Jahr über erwartet die historische Molli-Bahn ihre Gäste zu einem kurzweiligen Ausflug durch die wunderschöne Mecklenburger Landschaft, die Münsterstadt Bad Doberan und die Ostseebäder Heiligendamm und Kühlungsborn. Steigen Sie ein und genießen Sie die Fahrt!

mehr zur Molli-Bahn und zum Fahrplan


Öffnungszeiten:

Molli-Museum und Museumscafé
Während des…
Sommerfahrplans (13.04.2017 bis 31.10.2017): Täglich 09:00 bis 18:00 Uhr
Winterfahrplans (01.11.2016 bis 12.04.2017): Täglich 11:00 bis 16:30 Uhr
Führungen Auf Anfrage möglich

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.


Adresse
Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH
Am Bahnhof, 18209 Bad Doberan
Tel. 038293 431331

Kontakt

Molli-Museum Kühlungsborn
Fritz-Reuter-Straße 1
18225 Kühlungsborn

nach oben


Zuklappen