Kieler Umschlag

29. Februar bis 3. März 2024
(am 3. März verkaufsoffener Sonntag)

Traditionsreiches Stadtfest

Der Kieler Umschlag entstand Mitte des 15. Jahr­hunderts und war schon gegen Ende des 15. Jahr­hunderts eine bedeutende Einrichtung des Landes. Der Adel machte den Umschlag zu einem zentralen Geldmarkt, auf dem sogar Hamburger und Lübecker Geld­geschäfte tätigten.
Mit einem viertägigen Fest erinnern die Kieler an diese Geschichte und versetzen Sie in die Zeit des Mittel­alters zurück.

Kieler Umschlag
Kieler Umschlag
Kieler Umschlag

Buntes Programm für die ganze Familie

Am Donnerstag pünktlich um 17:00 Uhr werden Asmus Bremer und seine Frau Katharina in Anwesenheit der Öffentlichkeit mit Musik und Prominenz im Stadt­museum Warleberger Hof geweckt. Anschließend wird unter den Augen seines Gefolges und vieler Kieler Besucher an der Nikolai­kirche die Stadt­fahne „Bürgermeester sin Büx“ gehisst.

Von da an präsentiert sich die gesamte Innen­stadt vier Tage lang als historisch geprägte Festmeile mit verschiedenen Attraktionen. Authentische Kostüme und Materialien, thematisch abgestimmte Verkaufs­stände und Schau­steller laden die Besucher ein, sich mit ihnen auf eine Zeitreise in Kiels Vergangenheit zu begeben. Auf dem Alten Markt, dem Asmus-Bremer-Platz und dem Holsten­platz erwartet Klein und Groß unter anderem ein spannendes Fischer­dorf und das traditionelle Handwerker­zelt zu einer ausgelassenen Entdeckungstour.
Ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot vertreibt Hunger und Durst.

„KIEL MACHT AUF!“: Ganz im Sinne des Kieler Umschlags, der im Mittel­alter einer der wichtigsten Freimärkte des Landes war, öffnen Kiels Geschäfte am Sonntag ihre Türen.

Kieler Umschlag
Kieler Umschlag
Kieler Umschlag

Nächster Termin:

29. Februar bis 3. März 2024
Ort: Holstenplatz, Asmus-Bremer-Platz, Alter Markt
Zeit: Donnerstag bis Sonntag 11:00 – 20:00 Uhr, Holstenplatz bis 23:00 Uhr
Öffnung der Geschäfte am Sonntag vom 13:00 – 18:00 Uhr

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)