Alter Schwede

An der Ostseite des Marktplatzes steht das älteste Bürgerhaus von Wismar. Es gehört zu den wertvollsten spätgotischen Profanbauten unseres Landes.
Alter Schwede Hansestadt WismarAlter Schwede Hansestadt Wismar
Das Backsteingebäude mit dem stufenförmigen Treppengiebel und den mit Wimper­schmuck verzierten Fenstern wurde um 1380 erbaut. Im Mittelalter befanden sich im Erdgeschoss Geschäfts- und Wohnräume, der Platz darüber wurde als Speicherboden genutzt.

Als 1878 eine Gastwirtschaft im neogotischen Stil einzog, bekam das Gebäude seine volks­tümliche Bezeichnung "Alter Schwede". Sie erinnerte an die Zugehörigkeit zu Schweden von 1648 bis 1803.

1977 wurde das Gebäude grundlegend restauriert. Die Vorderfassade, der Fachwerk­rückgiebel sowie die Innenräume mit der großen gotischen Diele wurden von allen entstellenden baulichen Veränderungen befreit und der Originalzustand weitgehend wiederhergestellt.
Alter Schwede Hansestadt WismarAlter Schwede Hansestadt Wismar

Heute wird das gotische Bürgerhaus als historisches Restaurant genutzt und zeigt sich in seinem neuen alten Gewand auf dem Marktplatz.

nach oben


Zuklappen