Strandinfo

Der Warnemünder Strand erstreckt sich über eine Länge von rund 15 Kilometern und ist teilweise über 100 Meter breit. Während in Warnemünde und Markgrafenheide der Strand feinsandig ist, finden Sie im Bereich Wilhelmshöhe und Diedrichshagen Natur­strand (steiniger Strand).
Textilstrände (bewachter Badebereich), FKK-, Sport- und Hundestrände bieten Platz für Spaß und Erholung für alle Gäste.
breiter Strand Ostseebad Warnemünde unterhalb des Teepottsbreiter Strand Ostseebad Warnemünde unterhalb des Teepotts

Familienfreundlich – bewachter Badestrand

Weite Abschnitte am Warnemünder Hauptstrand sowie in Markgrafenheide werden in der Saison von Rettungsschwimmern überwacht. Das Wasser wird nur langsam tief, so dass kleinere Kinder am Ufersaum und im seichten Wasser ordentlich buddeln und plantschen können. Der weiße, weiche Sand ist der perfekte Puderzucker für sandige Kunstwerke.

Bewachte Strandabschnitte:

  • Warnemünde: Westmole bis Strandzugang 25, Strandzugang 31
  • Markgrafenheide: Strandzugang 16 bis 32
Spaß am Strand

Barrierefrei

Wenn Ihnen das Gehen im Sand schwer fällt, gelangen Sie am Strandaufgang 4 auf einem breiten, befestigten Weg bis dicht an die Wasserkante und zu den Strandkörben.
Beim Strandkorbvermieter kann zudem ein Baderollstuhl ausgeliehen werden. Mit diesem und einer Begleitperson ist so auch für Rollstuhlfahrer ein Bad in der Ostsee möglich.
Eine barrierefreie Toilette und Parkplätze stehen unmittelbar vor dem Strandaufgang zur Verfügung.

In Markgrafenheide bietet ein 90 Meter langer und 1,20 Meter breiter Weg Rollstuhlfahrern, Gästen mit Rollatoren oder Familien mit Kinderwagen einen barrierefreien Zugang zum Strand. Auf dem nahe gelegenen Parkplatz Stubbenwiese (westlicher Ortsausgang Markgrafenheide) stehen vier Behindertenparkplätze zur Verfügung.

Rauchfrei

Nach einem Testlauf sind die Strandabschnitte 12 in Warnemünde und 8 in Mark­grafen­heide seit 2012 offiziell zur "rauchfreien Zone" erklärt worden. Dennoch bleibt der Verzicht auf das Rauchen freiwillig, entsprechende Kontrollen werden nicht durchgeführt. Damit alle Strandbesucher erholsame Stunden am Strand verbringen können, wird auf gegenseitige Rücksichtnahme vertraut.
In der Saison von Anfang April bis Ende September stehen Strandbesuchern unterhalb des Teepotts, am Rettungsturm 3 und bei den Feuerstellen fünf öffentliche Aschenbecher zur Verfügung.
Sport & Spaß am Strand von Warnemünde

Sportstrand

Von Juni bis September gibt es in Warnemünde einen Spiel- und Sportstrand. Am Strandblock 13 sind in dieser Zeit acht Spiel- und Sportfelder eingerichtet. Qualifizierte Trainer bieten ein vielseitiges Sportprogramm an: Neben Beachsoccer – also Strandfußball – kann auch Volleyball, Handball, Badminton oder Basketball gespielt werden. Für 7- bis 14-Jährige werden Turniere und ein-, drei- und siebentägige Soccer-Camps organisiert.
In kostenfreien Qi Gong- und Yoga-Kursen genießen Anfänger und Fortgeschrittene die vollkommene Entspannung. Sportgeräte können gegen Pfand ausgeliehen werden.
Zu großen Events wie der Warnemünder Woche und der Hanse Sail werden am Strand Höhe Teepott/Leuchtturm zusätzliche Sportaktivitäten angeboten, in den Sommermonaten lockt eine aufblasbare Riesenrutsche zum ultimativen Rutschvergnügen.

Wassersport

Für Surfer gibt es zusätzlich einen gekennzeichneten Bereich am Strand für den Zugang zum Wasser. Zwischen den schwarz-weißen Flaggen haben die Wassersportler Vorrang vor den Badegästen.
Bei stärkeren auflandigen Winden bilden sich vor dem langgesteckten Strand herrliche Wellen, die den Wind- und Kitesurfern perfekte Bedingungen bieten.
Wassersport vor Warnemünde

Kosten, Lagerfeuer, Grillen

Der Besuch des Badestrandes ist kostenlos. Lagerfeuer und das Grillen am Strand sind an festgelegten Plätzen erlaubt:
  • Strandzugang 27, Höhe Toilette/Ausleihe "Am Waldessaum" (Feuer- und Grillstätte)
  • gekennzeichneter Bereich Surfschule, Strandzugang 22, Markgrafenheide (Grillstätte)
  • gekennzeichneter Bereich westlich vom Strandzugang 27, Höhe Campingplatz (Feuer- und Grillstätte)
  • gekennzeichneter Bereich westlich vom Strandzugang 31, Höhe Ostsee-Ferienzentrum (Feuer- und Grillstätte)

Drachenfliegen

Lenkdrachen sind in der Zeit vom 01.05. bis 30.09. bei Badebetrieb nach Genehmigung durch den "Tourismus- und Kurbetrieb" in dafür abgegrenzten Strandbereichen gestattet. (Strandblock 1 und zwischen den Strandzugängen 3 und 4)

Steigdrachen sind in der Zeit vom 01.05. bis 30.09. bei Badebetrieb dort zugelassen, wo Strandgäste nicht gefährdet und eingeschränkt werden.

Drachenfliegen am Ostseestrand von Warnemünde

Hundestrand

Von Oktober bis April dürfen Sie Ihren Hund an alle Strandabschnitte Warnemündes mitnehmen. In der Zeit vom 01.05. bis zum 30.09. ist der Aufenthalt von Hunden nur an den mit Schildern gekennzeichneten Badestrandgebieten gestattet. Eine Ausnahme von dieser Regelung ist das Mitführen von Blindenhunden.
  • westlich von Warnemünde im Ortsteil Diedrichshagen zwischen den Strandzugängen 32 und 33 sowie 36 und 37
  • östlich von Warnemünde in Hohe Düne zwischen den Strandzugängen 10, 11 und 12
Bitte beachten Sie die Leinenpflicht am Hauptbadestrand von der Westmole bis Strand­aufgang 21! Zudem sind auch im Bereich des Naturschutzgebietes die Hunde ganzjährig an der Leine zu führen, um die Jagd auf Wasservögel zu vermeiden. Hundekot ist von den Personen, die den Hund mitführen, zu entfernen.
Hundestrände vor Warnemünde

FKK-Strand

Wer einen Strandbesuch ohne Badebekleidung vorzieht, hat hier die Gelegenheit, die wärmende Sonne und das erfrischende, salzige Ostseewasser am ganzen Körper zu spüren und zu genießen:
  • Warnemünde
    Strandzugang 23 westlich bis Strandzugang 25 (Textil- und FKK-Strand)
  • Warnemünde/Diedrichshagen
    Strandzugang 18 westlich bis Strandzugang 23
    Strandzugang 25 westlich bis Strandzugang 38
  • Hohe Düne/Markgrafenheide
    Strandzugang 4 östlich bis Strandzugang 23
    Strandzugang 32 östlich bis Strandzugang 36

Reiten

Vom 01.10. bis zum 30.04. ist das Reiten an gekennzeichneten Strandabschnitten gestattet.
Reiten am Strand von Warnemünde

Die Blaue Flagge in Warnemünde

Im Mai 2017 wurde zum 23. Mal an drei Strandabschnitten in Warnemünde, Hohe Düne und Markgrafenheide die "Blaue Flagge" aufgezogen. Mit dem internationalen Umweltsymbol werden neben der sehr guten Wasserqualität auch die hohe Sicherheit und die Sauberkeit am Strand ausgewiesen. Von Mai bis September unterzieht das Landesumweltamt das Badewasser im Abstand von vier Wochen einer Qualitätskontrolle. Die Messwerte werden in den Schaukästen neben den Flaggen veröffentlicht.
Entspannter Urlaub an der Ostsee - hier einige Bade- und Sonnentipps für Sie!

Veranstaltungstermine

25.08.2017
27.08.2017
Euro Beach Soccer League
internationale Beachsoccer-Teams in Warnemünde - letzter der regulären Tourstopps vor dem Finale
02.02.2018
04.02.2018
9. Warnemünder Wintervergnügen
Winterliches Erlebniswochenende mit einem umfangreichen Veranstaltungsangebot für große und kleine Gäste: mobile Stände und Strandkörbe um mehrere Strandfeuer, Getränke, Musik, Treffen der Eisbader, Drachenspektakel, Warnemünder Winterreiten mit Umzug durch den Ort, Pferderennen, Ponyreiten, Reiterspielen, Kutschfahrten, Strandsauna, Wintertaverne und Wintermarkt u. v. m.

Veranstaltungen am Strand, auf dem Leuchtturmplatz und auf der Promenade
Zeit:ab 14:00 Uhr

Weitere Termine finden Sie auf unserer Seite "Veranstaltungen"!

nach oben


Zuklappen