Suche Fanclub

Bahnhofsbrücke

Wahrzeichen und Ortsliebling

Kaum ein Besucher, der nicht an ihr vorbeikommt und sie bewundert: Die Warnemünder Bahnhofs­brücke führt Gäste über den Alten Strom in Richtung Bummel­meile, die zwischen der „ersten Reihe“ auf der einen und den malerischen Segel­booten und urigen Fisch­kuttern auf der anderen Seite in Richtung Mole und Strand verläuft.

Bahnhofsbrücke im Ostseebad WarnemündeBahnhofsbrücke im Ostseebad Warnemünde

In der Saison nutzen täglich mehr als 20 000 Fußgänger und Fahrrad­fahrer die Strom­überquerung, die bei gutem Wetter von Straßen­musikern und Klein­künstler gern als Bühne genutzt wird: Akkordeon­­klänge, Glasmusik oder lebende Statuen sorgen im Vorbei­gehen für gute Stimmung und manchmal auch Verwunderung.
Viele Passanten nutzen die Gelegenheit, um kurz inne­zuhalten, die tolle Aussicht von der Brücke zu genießen und das maritime Flair des Ostseebads auf einem Erinnerungsfoto zu bannen.

Historische Bedeutung

Anfang des 20. Jahrhunderts diente die kurz zuvor errichtete Brücke als wichtiges Teilstück der neu ausgebauten Wasser­wege in Warnemünde: Nachdem der Neue Strom die Verbindung über das Wasser nach Rostock als Seekanal ersetzte und die Mittel­mole als Fährbahnhof nach Dänemark ausgebaut wurde, sollte sie den Bahnhof mit dem Ortskern verbinden. Als Drehbrücke ermöglichte sie den Fischkuttern weiterhin die Zufahrt über den Alten Strom in Richtung Ostsee.

Technisches Denkmal im Ruhestand

Die Warnemünder Brücke zählt zu den ältesten Drehbrücken Deutschlands. Allerdings wird die urige Brücke nur noch selten gedreht. Am südlichen Ende des Alten Stromes haben daher nur noch Boote, die flach genug sind, um unter der Brücke durch­fahren zu können, einen Liegeplatz. Nur zu ganz besonderen Anlässen wird die Passage für größere Schiffe ermöglicht...

Bahnhofsbrücke im Ostseebad WarnemündeBahnhofsbrücke im Ostseebad Warnemünde

Brückenöffnung zum Stromerwachen

Wenn in Warnemünde zum Saisonbeginn das alljährliche Stromerwachen gefeiert wird, ist die Brücken­öffnung eines der Highlights: Starke Arme setzen über das Drehrad die Mechanik in Gang und staunende Besucher verfolgen, wie die „alte Dame“ passierenden Booten elegant den Weg öffnet.
Mehr Infos...


Technische Daten

  • Länge: 42 Meter, Breite: 7,10 Meter
  • Spannweite: 29,5 Meter
  • Gewicht: 80 Tonnen
  • Material: Stahl mit Eichenbohlenbelag
  • Drehpunkt: Königsstuhl auf Mittel­pfeiler, Lagerung: Endlager auf Lager­blöcken
  • Antrieb: Manuell

Geschichte

  • 1903: Inbetriebnahme
  • bis 1940: Drehung für Schiffsverkehr
  • 1991: Rekonstruktion und Reparatur des Dreh­mechanismus
  • 2000: Zerstörung des Königszapfens der Drehbrücken­konstruktion nach Kollision mit einem Fahrgast­schiff
  • 2004/2005: Reparatur und Einbau eines guss­eisernen Königs­zapfens
  • 2010: Erneuerung der Beplankung der seitlichen Laufstege
  • 2011: Sanierung (Korrosions­schutz, Erneuerung der Eichen­bohlen)

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)

Urlaubs-Angebote

38 aktuelle Angebote für Ihren Urlaub an der Ostsee. jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanshop

Maritime Ostsee-Motive für Shirts, Hoodies, Tassen, Basecaps, Taschen und mehr jetzt stöbern ... zum Shop Shirt Hoodies

Ostsee Yachtcharter

Chartern Sie hier Ihre Urlaubsyacht! jetzt chartern ...

Stellenangebote

Sie möchten an der Ostsee wohnen und suchen einen Job? jetzt finden ...

Hintergrundbilder

Holen Sie sich die Ostsee auf Ihren Monitor! jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanclub

Lesezeichen, Angebots­benachrichtungen,
Seewetter­berichte, Wetter­warnungen, u.v.m. jetzt anmelden ...

Newsletter

Neuigkeiten von der Ostsee erhalten Sie mit unserem Newsletter! jetzt anmelden ...
Zuklappen