Spielkartenfabrik – Museumswerkstatt in Stralsund

Ein arbeitendes Museum

Spielkartenfabrik

Die Spielkartenfabrik ist mehr Werkstatt als Museum. An allen historischen Maschinen wird auch gearbeitet, sodass ein lebendiger Eindruck von den Arbeits­bedingungen in einer alten Druckerei vermittelt werden kann. Als Besucher können Sie den Mitarbeitern über die Schulter schauen oder sich in einer Ausstellung Arbeits­ergebnisse und historische Karten­blätter anschauen.

Schmuckstück der Werkstatt ist die Linotype Setzmaschine: Tippt der Setzer einen Buchstaben auf der Tastatur, fällt aus einem Magazin eine metallene Gussform. Diese einzelnen Matrizen werden zu Zeilen aneinander­gereiht, anschließend mit flüssigem Metall ausgegossen und automatisch wieder in das Schrift­magazin zurück­geführt. Wer das Zusammen­spiel von Schwung­rädern, Transport­bändern und Tast­hebeln einmal erlebt hat, wird dieses mechanische Kunstwerk nicht so schnell vergessen.

Neben der Spielkarten­herstellung werden an Wochen­enden mit Mitarbeitern des Hauses und Künstlern aus der Region Intensiv­kurse für Typografie und Buchdruck, Druckgrafik, Papier­schöpfen und Buch­binden angeboten.

Führung durch die SpielkartenfabrikStanze in der Spielkartenfabrik

Die Stralsunder Spielkarten­tradition

Die Geschichte der Spielkarten­produktion führt zurück ins Jahr 1765. Johann Kaspar Kern aus Stralsund erhielt vom schwedischen General­gouverneur Axel Graf von Löwen die alleinige Konzession zur Errichtung einer Spielkarten-„Fabrique“. Einen großen Aufschwung erlebte die Produktion nach 1872, als sich drei Stralsunder Spielkarten­produzenten zu den Vereinigten Stralsunder Spielkarten­fabriken A.G. (VSS A.G.) zusammen­schlossen. Bis zum Standort­wechsel im Jahr 1931 wurden im Stadtgebiet über 150 Jahre Spiel­karten produziert. In dem nur 500 Meter entfernten Kultur­historischen Museum zeigt eine Ausstellung die Geschichte der Spielkarten­produktion in Stralsund.

Schriftsetzen in der SpielkartenfabrikAndruckpresse der Spielkartenfabrik

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
11:00-13:00 und 15:00-19:00 Uhr

Demonstration der Linotype Setzmaschine
Jeden ersten Samstag im Monat 11:00-16:00 Uhr

Führung & Druck
Montag bis Freitag 11:00-12:30 Uhr / 15:00-16:30 Uhr
10 bis 25 Teilnehmer (kleinere oder größere Gruppen individuell anfragen)

+++ Aufgrund der aktuellen Lage kann es zu kurzfristigen Änderungen des Programms, der Öffnungszeiten bzw. zu Schließungen der Einrichtungen kommen. +++

Anschrift/Kontakt

Spielkartenfabrik – Museumswerkstatt in Stralsund
Katharinenberg 35
18439 Stralsund

03831 703360

Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)