Spielkartenfabrik - Museumswerkstatt in Stralsund

Ein arbeitendes Museum

Spielkartenfabrik Die Spielkartenfabrik ist mehr Werkstatt als Museum. An allen historischen Maschinen wird auch gearbeitet, sodass ein lebendiger Eindruck von den Arbeits­bedingungen in einer alten Druckerei vermittelt werden kann. Als Besucher können Sie den Mitarbeitern über die Schulter schauen oder sich in einer Ausstellung Arbeitsergebnisse und historische Kartenblätter anschauen.

Schmuckstück der Werkstatt ist die Linotype Setzmaschine: Tippt der Setzer einen Buchstaben auf der Tastatur, fällt aus einem Magazin eine metallene Gussform. Diese einzelnen Matrizen werden zu Zeilen aneinandergereiht, anschließend mit flüssigem Metall ausgegossen und automatisch wieder in das Schriftmagazin zurückgeführt. Wer das Zusammenspiel von Schwungrädern, Transportbändern und Tasthebeln einmal erlebt hat, wird dieses mechanische Kunstwerk nicht so schnell vergessen.

Neben der Spielkartenherstellung werden an Wochenenden mit Mitarbeitern des Hauses und Künstlern aus der Region Intensivkurse für Typografie und Buchdruck, Druckgrafik, Papierschöpfen und Buchbinden angeboten.
Führung durch die SpielkartenfabrikStanze in der Spielkartenfabrik

Die Stralsunder Spielkartentradition

Die Geschichte der Spielkartenproduktion führt zurück ins Jahr 1765. Johann Kaspar Kern aus Stralsund erhielt vom schwedischen Generalgouverneur Axel Graf von Löwen die alleinige Konzession zur Errichtung einer Spielkarten-"Fabrique". Einen großen Aufschwung erlebte die Produktion nach 1872, als sich drei Stralsunder Spielkartenproduzenten zu den Vereinigten Stralsunder Spielkartenfabriken A.G. (VSS A.G.) zusammenschlossen. Bis zum Standortwechsel im Jahr 1931 wurden im Stadtgebiet über 150 Jahre Spielkarten produziert. In dem nur 500 Meter entfernten Kulturhistorischen Museum zeigt eine Ausstellung die Geschichte der Spielkartenproduktion in Stralsund.
Schriftsetzen in der SpielkartenfabrikAndruckpresse der Spielkartenfabrik

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
11:00 bis 13:00 und 15:00 bis 19:00 Uhr

Demonstration der Linotype Setzmaschine
Jeden ersten Samstag im Monat von 11:00 bis 16:00 Uhr

Kontakt

Spielkartenfabrik - Museumswerkstatt in Stralsund
Katharinenberg 35
18439 Stralsund

Telefon: 03831 703360

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen