Meeresmuseum

„Es wird MEER! – Modernisierung des MEERESMUSEUMs

Das MEERESMUSEUM in der Stralsunder Altstadt befindet sich im ehemaligen Katharinen­kloster. Es ist das Stammhaus von insgesamt vier Standorten der Stiftung Deutsches Meeresmuseum. Vor fast einem halben Jahrhundert fand der letzte Umbau des heutigen MEERESMUSEUMs statt. Daher ist das Haus derzeit für eine umfang­reiche Modernisierung geschlossen.

MeeresmuseumMeeresmuseum, Johannes-Maria Schlorke

Geplant ist ein neugestalteter Eingangs­bereich, raumhohe Vitrinen und original­getreue Installationen von Meerestieren in den Ausstellungen sowie ein beeindruckendes Großaquarium mit Riff. Die Aquarien im historischen Gewölbe­keller des Kloster­komplexes werden vollständig überarbeitet, sodass die Besucherinnen und Besucher sich dort zukünftig wieder auf eine Reise durch die warmen Meere begeben können.

MeeresmuseumMeeresmuseum

Besonders beliebte Exponate wie die Leder­schildkröte „Marlene“ und das berühmte Finnwal­skelett sind auch nach der Modernisierung voraus­sichtlich ab 2023 zu sehen. Und auch die Meeres­schildkröten können weiterhin in ihrem 350 000-Liter-Aquarium beim Schwimmen und Fressen beobachtet werden. Alle Bereiche des Museums werden barrierefrei.

Copyright Bilder: Deutsches Meeresmuseum


Öffnungszeiten:

+++ Bis 2023 wegen umfangreicher Sanierungs­maßnahmen geschlossen +++

+++ Aufgrund der aktuellen Lage kann es zu kurzfristigen Änderungen des Programms, der Öffnungszeiten bzw. zu Schließungen der Einrichtungen kommen. +++

Anschrift/Kontakt

MEERESMUSEUM
Ecke Mönchstraße/Bielkenhagen
18439 Stralsund

03831 2650210

Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)