Hafenflair

Typisch nordisch hanseatisch – so präsentiert sich der Stralsunder Hafen. Im Sommer lohnt sich ein Spaziergang auf der Nordmole – hunderte von großen und kleinen Jachten aus aller Herren Länder schaukeln sacht am Kai und klimpern mit den Wanten.
Stralsunder HafenspeicherKogge am Stralsunder Hafenspeicher
Speicher aus Backsteinen, gemütliche Hafenbars, Restaurants und natürlich fangfrischer Fisch von den Fischern lassen den Stralsunder Hafen zum echten Highlight werden.

Die 1234 gegründete Hansestadt am Strelasund zählte bereits im Mittelalter zu den bedeutendsten Fernhandelsstädten und Umschlagplätzen in Nordeuropa. Hier machten die großen Segelschiffe fest und wurden mit Getreide, Fisch (vor allem Hering), Butter, Tuchen und Salz be- bzw. entladen.

Diese hanseatischen Wurzeln spüren Sie noch heute, wenn Sie den Hafen besuchen. Die eindrucksvolle Silhouette Stralsunds mit ihren Speichern, Fähren, Seglern und Kuttern bestimmt das maritime Flair.
Heilgeistkanal StralsundQuerkanal Stralsund
Der Stralsunder Hafen besteht aus dem Stadthafen, dem Nord- und dem Südhafen. Im Nord- und Südhafen werden vor allem Stück- und Schüttgut umgeschlagen.
Fischer bieten ihren fangfrischen Fisch zum Verkauf an. Zahlreiche Segel- und Motorboote haben hier ihre Liegeplätze, urige Hafenbars haben neben einem steifen Grog auch herrliche Fischgerichte auf der Karte.
HafenrundfahrtRäucherfisch am Stralsunder Hafen

Fahrgastschifffahrt und mehr

Im Stadthafen legen die Fähr- und Fahrgastschiffe nach Altefähr (Rügen) und Hiddensee ab und Ausflugsdampfer laden zu Rundfahrten ein. (Termine Fahrgastschifffahrt)
Der Stadthafen ist ein Ort der Veranstaltungen aller Art. Jedes Jahr im Juni laden die Stralsunder zur traditionellen Segelwoche ein und feiern diese mit einem riesigen Volksfest.
Stralsunder Hafenflair

Nordmole

Auf der Stralsunder Nordmole können Sie 450 Meter weit über das Wasser schlendern. Genießen Sie die frische Brise und die wunderschönen Aussichten: Auf der einen Seite glitzert das bewegte Wasser des Strelasunds, auf der anderen Seite liegen kleine und große Yachten gut geschützt an Schwimmstegen und schaukeln sacht auf den Wellen. Das Molenfeuer, ein weißer Turm mit grünem Band und grünem Solaraufsatz, steht an der Spitze der Nordmole. Hier angekommen haben Sie einen freien Blick auf die Rügenbrücke, den Rügendamm, den Hafen mit Ozeaneum und die imposante Stadtsilhouette.

Die Hafenstadt Stralsund ist auch bei Wassersportlern mit Segel- oder Motoryachten beliebtes Etappenziel. Die große Citymarina und zwei Häfen auf dem Dänholm bieten Liegeplätze für Gäste.


Informationen für Wassersportler - Yachthäfen in Stralsund:
(Versorgung, Liegeplätze, Tiefgang, Ansteuerung etc.)

· Citymarina Stralsund
· Wassersportzentrum Dänholm Nord
· Yachtclub Strelasund

Hier sehen Sie alle Stralsunder Häfen in der Übersicht!

Weitere Informationen:

· aktueller Seewetterbericht
· Yacht Charter Angebote
· Mitsegelangebote
· Skipper Training
· Törn-Checkliste

nach oben


Zuklappen