Wulflamhaus

Das Wulflamhaus wurde um 1350 im Auftrage des damaligen Ratsherren und späteren Bürgermeisters Bertram Wulflam als Backsteinbau errichtet. Es ist eines der bemerkens­wertesten mittelalterlichen Giebelhäuser der Stadt Stralsund.
Wulflamhaus StralsundWulflamhaus StralsundWulflamhaus Stralsund
Typisch für das Haus sind eine Diele, eine Galerie, Kemladen und Speicherböden sowie ein zusätzliches Saalgeschoss. Auf dem Hof befindet sich ein Brauhaus, das lange der Bier­produktion diente. Der Aufbau des spätgotischen Giebels gleicht in seiner Architektur der nördlichen Front des gegenüberliegenden Rathauses.
Der Unterbau erhielt seine heutige Gestalt in den Jahren 1927/28.
Wulflamhaus StralsundWulflamhaus StralsundWulflamhaus Stralsund
Heute, nach der 1991 abgeschlossenen Rekonstruktion, beherbergt das Haus in der Stralsunder Altstadt eine Gaststätte. Im Brauhaus im Hof des Wulflamhauses befindet sich eine Kleinspielstätte des Theater Vorpommern.

nach oben


Zuklappen