Dielenhaus

Das für Norddeutschland typische Dielenhaus ist ein bedeutendes historisches Bau­denkmal. Das gotische Kaufmanns­haus in der heutigen Mühlen­straße 3 wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Es besteht aus einer offenen Diele im Erdgeschoss und den Speicher­räumen im Obergeschoss.

DielenhausDielenhaus

Die große Diele ermöglichte es, Waren in Größen­ordnungen durch die breit angelegte Tür ins Haus zu schaffen. Von dort konnten sie per Lasten­aufzug auf die Böden transportiert und dort gelagert werden.

Die Diele stellte den zentralen Raum des Hauses dar. Hier wurde Bier gebraut und die Ware zum Versand fertig gemacht.
Bemerkenswert ist der noch erhaltene und sichtbare Hausbaum. Er leitete das Gewicht der Waren auf die Speicher­geschosse und auf ein Feldstein­fundament.

Das Dielenhaus wurde in den 1970er-Jahren umfassend restauriert. Heute wird das denkmal­geschützte Gebäude überwiegend für Ausstellungen genutzt.

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)