Burmeisterhaus

Das Giebelhaus in der Mönchstraße 45 stammt aus dem Jahre 1355 und ist nach dem Naturwissenschaftler Hermann K. Burmeister benannt.
BurmeisterhausBurmeisterhaus
Burmeister wurde am 15. Januar 1807 in Stralsund geboren und war ein erfolg­reicher Natur­wissenschaftler. Er arbeitete als Geograph, Geologe, Botaniker, Ornithologe, Zoologe, Meeres­biologe, Entomologe, Paläontologe und Meteorologe und veröffentlichte fast 300 wissen­schaftliche Arbeiten.
Hermann K. Burmeister begründete die umfangreiche Sammlung der Zoologischen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg.

Durch Forschungen und als Leiter des Natur­historischen Museums von Buenos Aires trug er wesentlich zur Erkundung Südamerikas bei. Burmeister erwarb sich in Argentinien einen ähnlichen Ruf wie Alexander von Humboldt, mit dem er befreundet war. Am 2. Mai 1892 starb Herrmann K. Burmeister in Buenos Aires.

Heute beherbergt das sanierte Gebäude in der Stralsunder Altstadt eine Ausstellung zum Leben und Wirken Burmeisters, die wissenschaftliche Bibliothek sowie ein kleines Labor und Arbeitsräume für die Wissenschaftler des Meeresmuseums.
Reguläre Öffnungszeiten gibt es leider nicht. Einfach probieren, ob die Tür auf ist. Im Sommer weist ein Aufsteller auf die Ausstellung hin.

Kontakt über:
Deutsches Meeresmuseum Stralsund
Telefon: 03831 2650210

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen