St.-Petri-Kirche

Die ehemals dreischiffige, romanische Kirchenhalle entstand von 1227 bis 1250. Zwischen 1450 und 1519 wurde sie zur fünfschiffigen, gotischen Hallenkirche zunächst an der Süd-, dann an der Nordseite erweitert.

St.-Petri-Kirche Lübeck Obwohl die St.-Petri-Kirche im Zweiten Weltkrieg starke Schäden erlitt, begann man erst im Jahre 1958 damit, den Bau zu sichern und zu restaurieren. Erste Fortschritte zeigten sich schon wenige Jahre später: Im April 1961 wurde der Turmhelmbau auf einer Höhe von 108 Metern abgeschlossen und der seit 1935 bestehende Fahrstuhl im Turminneren wieder in Betrieb genommen. Bis heute bringt er alle schwindelfreien Besucher auf eine 50 Meter hoch gelegene Aussichtsplattform, die einen einmaligen Blick über Lübeck und Umgebung eröffnet.

Trotz des relativ zügigen Wiederaufbaus des heutigen Kirchenwahrzeichens, sollte es noch viele weitere Jahre dauern, bis die St.-Petri-Kirche schließlich komplett restauriert war. Erst 1987 erstrahlte das Äußere der Kirche wieder in dessen früherem Glanz. Obwohl auf eine Rekonstruktion der Innenausstattung im gleichen Atemzug komplett verzichtet wurde, hat der Innenraum keineswegs an Einzigartigkeit verloren: Hier bestaunen Besucher den mächtigen Baukörper in seiner ursprünglichen Form und die relativ seltene Grundrissgestaltung. Das neue Kruzifix im Chor - eine Arbeit von Arnulf Rainer (1980/1983) - passt sich mit seinen rohen Planken auf ganz besondere Weise in das unberührte Kircheninnere ein. 1992 hat außerdem eine neue Orgel ihren Platz in der Kirche gefunden.
St.-Petri-Kirche Lübeck
Auch wenn St. Petri in ihrer neuen Form heute nicht mehr als klassische Gemeindekirche für Gottesdienste genutzt wird, findet Sie bei Jung und Alt dank ihres breiten Veranstaltungsangebots regen Zuspruch: Unter dem Motto "Kirche für alle" öffnet sie zu religiösen Events und Ausstellungen bereitwillig ihre Türen. Das Kirchencafé empfängt kleine und große Gourmets mit einer abwechslungsreichen Speisekarte und einer breiten Auswahl an Getränken.

Öffnungszeiten:

Kirche Dienstag bis Sonntag 11:00-16:00 Uhr
Café Dienstag bis Samstag 11:00-17:00 Uhr

Aussichtsturm
März bis September 09:00-20:00 Uhr (letzte Auffahrt um 19:30 Uhr)
Oktober bis Dezember 10:00-19:00 Uhr (letzte Auffahrt um 18:30 Uhr), am 24.12. und 31.12. geschlossen
Januar und Februar 10:00-18:00 Uhr (letzte Auffahrt um 17:30 Uhr)

Bei Veranstaltungen gelten Sonderöffnungszeiten.

Veranstaltungstermine

30.11.2017
17.12.2017
Kunsthandwerkermarkt St. Petri
über 60 Kunsthandwerker aus dem norddeutschen Raum mit Arbeiten aus Keramik, Holz, Leder und vielem mehr, für das leibliche Wohl wird gesorgt
Zeit:10:00 bis 19:00 Uhr

Weitere Termine finden Sie auf unserer Seite "Veranstaltungen"!

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen