St.-Marien-Kirche

St. Marien, die Kirche des Rates der Hansestadt Lübeck, ist die dritt­größte Kirche Deutschlands.
Sie gilt als besonders wertvolles und großartiges Beispiel kirchlicher Backstein­gotik. Die Bürger Lübecks errichteten die Kirche in unmittelbarer Nähe ihres Rathauses. Der Bau wurde um 1250 begonnen und 1350 vollendet.

St.-Marienkirche der Hansestadt LübeckSt.-Marienkirche der Hansestadt Lübeck

Vorbilder der dreischiffigen Basilika waren gotische Kathedralen in Frankreich und Flandern. Mit ihrem fast 40 Meter hohen Mittelschiff und den beiden 125 Meter hohen Türmen beherbergt die St. Marien-Kirche das höchste Backstein­gewölbe der Welt. Somit wurde sie Vorbild für zahlreiche gotische Backstein­kirchen im gesamten Ostseeraum.

St. Marien im Wechsel der Zeiten

Bei einem Bombenangriff 1942 nahm St. Marien großen Schaden und brannte fast völlig aus. Nach Kriegsende im Jahre 1947 wurde mit dem zwölf­jährigen Wieder­aufbau begonnen. 1956/57 erhielten die Türme ihre Turmhelme.
Die durch den Bombenangriff herunter­gestürzten Glocken sind heute Mahnmal und dem Gedenken aller Toten fern der Heimat gewidmet.

Orgel in der St. Marien-Kircheheruntergestürzte Glocken

Schätze der Kirche

  • 36 Glocken umfassendes Glockenspiel
  • Briefkapelle aus dem 14. Jahrhundert
  • größte Orgel der Welt (1968) mit mechanischer Traktur: fünf Manuale und Pedale mit 101 Registern mit knapp 10 000 Pfeifen
  • Triumphkreuz von Gerhard Marcks im Hochchor über dem Swarte-Altar von 1495
  • bronzenes Sakramentshäuschen (1479)
  • Marmorepitaph für den Ratsherrn Johann Füchting (17. Jahrhundert)

Sagenhafte Kirchengemäuer

Bis heute sind spannende Sagen über St. Marien bekannt – wenn Sie auf Ihrem Rundgang durch die Kirche aufmerksam die Augen offen­halten, begegnen Ihnen die Spuren dieser Überlieferungen!
Vielleicht entdecken Sie bei Ihrem Besuch der St. Marienkirche ja die kleine Kirchenmaus oder die Teufelsfigur und erfahren, welch sagen­umwobene Geschichten sich um diese beiden ranken.

Maus „Rosemarie“ der St.-Marienkirche der Hansestadt Lübeckder kleine Teufel der St.-Marienkirche der Hansestadt Lübeck

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag bis Samstag von 10:00-18:00 Uhr
Mittwoch 11:30-18:00 Uhr

Gottesdienst
Jeden Sonntag von 10:00-11:30 Uhr
Im Anschluss öffnet die Kirche für Besucher:innen bis 18:00 Uhr

Öffentliche Kirchenführungen
Dienstag und Mittwoch um 12:30 Uhr

Hinweis: Während der Amtshandlungen bleibt die Kirche geschlossen für Besichtigungen

+++ Aufgrund der aktuellen Lage kann es zu kurzfristigen Änderungen des Programms, der Öffnungszeiten bzw. zu Schließungen der Einrichtungen kommen. +++

Anschrift/Kontakt

St.-Marien-Kirche Lübeck
Marienkirchhof 1
23552 Lübeck

0451 397700


Veranstaltungen vor Ort

01.07.202126.08.2021
Lübecker Orgelsommer

01.07. – Johannes Unger, Heiner Arden und Fabian Luchterhand
15.07. – Sebastian Heindl (Leipzig)
22.07. – Amelie Held (Mailand)
29.07. – Andreas Fischer (Hamburg-St. Katharinen)
05.08. – Johannes Unger
12.08. – Johannes Unger
19.08. – Johannes Unger
26.08. – Johannes Unger, Gotthold Schwarz, Solisten des Sächsischen Barockorchesters

Ort: St. Marienkirche, Marienkirchhof 1
Zeit: ab 19:00 Uhr

29.08.202129.08.2021
Wandelkonzert 4 Viertel Stiftung

mit Ulrike Gast, Arvid Gast, Johannes Unger, Eckhard Bürger und Fabian Luchterhand

Ort: St. Marienkirche, Marienkirchhof 1
Zeit: ab 15:00 Uhr

03.09.202103.09.2021
Lübecker Abendmusik

Ernst-Erich Stender spielt an den Orgeln der Marienkirche.

Ort: St. Marienkirche, Marienkirchhof 1
Zeit: ab 19:00 Uhr

24.09.202124.09.2021
Konzert an der Totentanzkapelle

mit Wolf-Matthias Friedrich (Bassbariton) und Johannes Unger

Ort: St. Marienkirche, Marienkirchhof 1
Zeit: ab 19:00 Uhr

25.12.202125.12.2021
„Glocken-Spiel“

Marienorganist spielt weihnachtliche Melodien auf dem Glockenspiel im Süderturm

Ort: St. Marienkirche, Marienkirchhof 1
Zeit: ab 12:15 Uhr
Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)