Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk

Herrenwyk
Herrenwyk

Herrenwyk war bis in die 90er-Jahre des 20. Jahr­hunderts ein typischer Arbeiter­stadtteil Lübecks. Das Ortsbild wurde geprägt durch das Hochofenwerk, die Flender-Werft im benach­barten Siems und die Fischindustrie.

Im ehemaligen Werkskaufhaus des Hochofen­werkes, am Rande der 1906/07 errichteten Werks­siedlung, entstand ein in seiner Art einmaliges Museum. Es veranschaulicht die Geschichte des Werkes und seiner Arbeiter, deren Arbeits- und Lebens­bedingungen, ihre wirtschaftlichen und sozialen Probleme vor allem in den zwanziger und dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts.

Thematisiert wird das Schicksal von Zehntausenden von Zwangs­arbeitern und Kriegs­gefangenen, die während des Zweiten Weltkrieges in der Lübecker Industrie unter menschen­unwürdigen Bedingungen arbeiten und leben mussten.

Herrenwyk
Herrenwyk
Herrenwyk

Öffnungszeiten:

Freitag 14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr

An Feiertagen
geöffnet: Karfreitag, Oster­sonntag und Pfingstsonntag
geschlossen: Neujahr, Oster­montag, 1. Mai, Himmelfahrt, Pfingst­montag, 3. Oktober, Heiligabend, 1. Weihnachts­feiertag, 2. Weihnachts­feiertag und Silvester

Anschrift/Kontakt

Geschichtswerkstatt Herrenwyk
Kokerstraße 1-3
23569 Lübeck

0451 301152

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)