Buddenbrookhaus

+++ Achtung: Vorübergehend geschlossen! +++

weitere Informationen

Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum

„Meine Kindheit war gehegt und glücklich. Mit vier Geschwistern wuchs ich auf in einem eleganten Stadthaus, das mein Vater sich und den Seinen erbaut hatte, ... .“ So erinnerte sich der Literatur­nobelpreis­träger Thomas Mann an das alte Familienhaus in der Meng­straße 4.

Hinter der aufwändig verzierten Fassade des Buddenbrook­hauses, ursprünglich aus dem Jahr 1758, verbirgt sich eines der außer­gewöhnlichsten Literatur­museen der Welt. Es entstand anlässlich der Expo 2000 als weltweit einziges Literatur­projekt.

Außenansicht „Buddenbrookhaus“
„Buddenbrookhaus“
„Buddenbrookhaus“

Nach Thomas Manns Roman „Buddenbrooks“ (1901) wird hier ein Stück Literatur erlebbar. Mit dem Reprint der Erstausgabe in der Hand können Sie in die Szenerie der Budden­brooks, in den Familien­alltag der Lübecker Kaufmanns­familie, eintauchen.

Aber auch der Entstehung des Romans wird Raum gegeben, seiner Produktion, dem 1929 vergebenen Literatur­nobelpreis und seiner weltweiten Rezeption – von Übersetzungen bis hin zu Theater­stücken, Hörspielen und Verfilmungen.

Sechs Stationen im „Buddenbrookhaus“ berichten chronologisch von der Schriftsteller­familie Mann: von ihrer inter­nationalen Herkunft, dem literarischen und persönlichen Aufbruch aus Lübeck, den unter­schiedlichen Lebens­wegen, dem persönlichen Leiden an Deutschland, den individuellen Abschieden und geben Hinweise zu den hinter­lassenen Spuren der berühmten Familie. Zahlreiche Bild-, Film- und Tondokumente laden Sie zur intensiven persönlichen Auseinander­setzung mit den Manns ein.

Diorama „Buddenbrookhaus“
Ausstellung im „Buddenbrookhaus“
Ausstellung im „Buddenbrookhaus“

Advent im Buddenbrookhaus

An den Samstagen und Sonntagen in der Adventszeit können Sie das Buddenbrookhaus und die Familie Mann aus weihnachtlicher Perspektive kennenlernen. Schauen Sie doch mal rein...


Museum Behnhaus Drägerhaus
Museum Behnhaus Drägerhaus

Das NEUE Buddenbrookhaus

Das Buddenbrookhaus stößt an seine Grenzen, daher wird das Literatur­museum umgebaut und erweitert. Zudem finden archäologische Untersuchungen im historischen Gewölbekeller statt. Für die Zeit der Bauarbeiten ist das Buddenbrookhaus bis voraus­sichtlich 2027 geschlossen. Teile der Ausstellung können Sie in einer Interims­ausstellung im Museum Behnhaus Drägerhaus sehen. Ein Infocenter im Innenhof des Lübecker Rathauses informiert Sie über den baulichen Stand des Umbaus.


Öffnungszeiten:

Anschrift/Kontakt

Buddenbrookhaus
Mengstraße 4
23552 Lübeck

0451 1224190

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)