St.-Nikolai-Kirche

Die Geburtsstunde von St. Nikolai

Die bekannteste Kirche Kiels ist die St.-Nikolai-Kirche am Alten Markt. Der gotische Hallenbau wurde wahrscheinlich um 1242 errichtet und schon rund 100 Jahre später nach dem Vorbild der Lübecker St. Petrikirche erweitert: Mit einem Chor ausgestattet, bereicherte St. Nikolai von da an als Backstein­hallenkirche die Kieler Stadt­silhouette. In den Jahren 1877 bis 1884 erhielt die Kirche eine neugotische Fassade und eine Verblendung aus Maschinen­ziegeln.
Allerdings wurden diese aufwendigen Umbau­arbeiten im Zweiten Weltkrieg während der Luft­angriffe der Alliierten fast vollständig wieder zunichte gemacht: Der brennende Turmhelm und der Dachstuhl durch­schlugen das Mittel­schiff und das südliche Seiten­schiff. Auch das Nordschiff wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.

St.-Nikolai-Kirche KielSt.-Nikolai-Kirche Kiel

Langwierige Instandsetzung

1950 begann man damit, die Kirche nach den Entwürfen des Architekten Gerhard Langmaack wieder aufzubauen: Neuzeitliche Formen und Konstruktionen, wie beispiels­weise Betonpfeiler und eine Stahlbeton­decke, verleihen St. Nikolai seitdem die notwendige Stabilität. Die zerstörten Gewölbe wurden aber nicht wieder errichtet. Stattdessen trägt der Außenbau nun ein schlichtes, alle drei Schiffe zusammen­fassendes Satteldach.
Der Kircheninnenraum wurde erst Mitte der 1980er-Jahre renoviert und offenbart trotz der starken Kriegs­zerstörungen noch einige ganz besondere Schätze: Der Flügel­altar von 1460, eine Kanzel von 1705, das Triumph­kreuz und eine Bronzetaufe von 1344 haben die Kriegs­wirren überdauert und zeugen bis heute von St. Nikolais früherem Reichtum. Besonders sehenswert sind auch die drei Kirchenorgeln.

St. Nikolai heute

Vor der Kirche empfängt Ernst Barlachs berühmter „Geistkämpfer“ Besucher und neugierige Passanten zum geplanten Rundgang oder einer spontanen Stipp­visite durch das Gotteshaus. Der schwert­tragende Engel symbolisiert die Erhabenheit und den Sieg des Geistes über das Böse: Nachdem die Skulptur in den 1930er-Jahren von den Nazis als „entartete Kunst“ entfernt wurde und erst 1954 an ihren ursprünglichen Platz zurückfand, ist diese Bedeutung heute authentischer und wichtiger denn je.

In einem ganz besonderen Licht erstrahlt St. Nikolais Held jedes Jahr, wenn der Kieler Weihnachts­markt der beliebten Kirche zu Füßen liegt: Dann stimmen sich Jung und Alt beim Bummeln und Schlemmen vor der Kirchen­silhouette auf das schönste Fest des Jahres ein.
Von Januar bis Dezember erwartet die St.-Nikolai-Kirche Besucher zu Konzerten, Ausstellungen und geistlichen Wanderungen.


Kirchenbesichtigung
täglich von 10:00-16:00 Uhr

Gottesdienst
Jeden Sonntag um 10:00 Uhr

+++ Aufgrund der aktuellen Lage kann es zu kurzfristigen Änderungen des Programms, der Öffnungszeiten bzw. zu Schließungen der Einrichtungen kommen. +++

Anschrift/Kontakt

St.-Nikolai-Kirche Kiel
Alter Markt
24103 Kiel

0431 95098

Auf Karte anzeigen

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)