Hafenflair

Große Pötte, kleine Jollen, alte Windjammer, schnittige Yachten, riesige Kräne, Möwen­geschrei, Werftgetöse und dazu eine Prise salzige Meeresluft mit dem Duft nach fang­frischem Fisch - das ist der Kieler Hafen! Hier ist der Seeverkehr so vielseitig, dass es jeden Tag etwas Neues zu entdecken gibt.
Schiffe gucken im Kieler HafenSchiffe gucken im Kieler Hafen
Nehmen Sie doch Platz auf den Treppen des neugestalteten Bootshafens und sehen Sie dem geschäftigen Treiben zu! Morgens in aller Frühe fahren Fischer mit ihren Kuttern hinaus auf das Meer und kehren viele Stunden später mit reichem Fang zurück. Riesige Passagierfähren aus Norwegen und Schweden machen täglich im Herzen der Stadt fest. Kreuzfahrtschiffe starten von hier aus zu den sieben Weltmeeren und verabschieden sich von Kiel mit einem satten Ton aus dem Typhon. (Anlaufliste der Kreuzfahrtschiffe)
Kieler HafenKieler Hafen
Auf der Werft wird rege gearbeitet. Die Howaldtswerke Deutsche Werft AG (HDW) ist ein großer Hersteller von Handels- und Marineschiffen, Fähren und U-Booten, Kreuzfahrt­schiffen und Schiffskomponenten.

Gorch Fock

Mit etwas Glück entdecken Sie im Marine­hafen das Segelschulschiff der Deutschen Marine. Bei zahlreichen Windjammerrennen erwies sich die "Gorch Fock" mit Heimat­hafen Kiel als einer der Schnellsten.
Das Segelschulschiff wurde 1958 gebaut und lässt mit einer Länge von 89,30 Metern und 2 037 Quadratmetern Takelage in 23 Segeln die Herzen der Seemänner höher schlagen.
Seit ihrer Indienststellung wurden 12 500 Offiziersanwärter ausgebildet.
Segelschulschiff "Gorch Fock"Kreuzfahrtschiffe in Kiel

Hörnbrücke

Technisch einmalig: die Hörnbrücke. Die dreigliedrige Faltbrücke (Dreifeldzugklappbrücke) verbindet das Stadtzentrum mit dem Ortsteil Gaarden und dem Norwegenkai. Sie ist computergesteuert und lässt sich in zwei Minuten hochklappen. Dabei wird der Stahlbrückenteil einseitig in drei Abschnitte gefaltet.
die Hörnbrückedie Hörnbrücke

Hafenrundfahrt:

Hafenrundfahrt mit dem nostalgischen Raddampfer Freya Erkunden Sie Kiel von der Wasserseite - auf einer kleinen Kreuzfahrt mit den Förde­dampfern, einer Tagesfahrt auf einem Traditionssegler oder schon frühmorgens zum Angeln auf einem Hochseekutter!
Mit den Fördedampfern, die ähnlich wie Busse und Bahnen im Liniendienst verkehren, sind Sie schnell auf der anderen Seite der Förde oder in einem anderen Stadtteil von Kiel.
Dicht an der Bahnhofsbrücke können Sie zu einer Hafenrundfahrt oder einem Schiffsausflug auf dem nostalgischen Raddampfer "Freya" starten.

Abfahrt Hafenrundfahrt:

01. Mai bis 23. Oktober täglich um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr

Kontakt

Hafenrundfahrt in Kiel
Bahnhofsbrücke
24103 Kiel

Segeln und mehr

Wassersportler und Wassertouristen finden in Kiel und der Kieler Förde optimale Bedingungen vor. Viele moderne Sportboothäfen entlang des Fördeufers und in der Innenstadt bieten Liegeplätze für Segel- und Motoryachten.

Gehen Sie doch einmal in Kiel "vor Anker" und erkunden Sie die quirlige Landes­haupt­stadt Schleswig-Holsteins!

Olympiazentrum SchilkseeOlympiazentrum Schilksee

Informationen für Wassersportler:

Die Yachthäfen an den Ufern der Kieler Förde (Versorgung, Liegeplätze, Tiefgang, Ansteuerung etc.), am Westufer beginnend:
· Strande
· Schilksee/Olympiahafen
· Stickenhörn
· Holtenau
· Kiel-Wik
· Düsternbrook und Sporthafen Blücherbrücke
· Sporthafen Seeburg
· Sporthafen Reventlou
· Hörn (Germaniahafen)
· Wellingdorf
· Sporthafen Dietrichsdorf
· Mönkeberg
· Möltenort
· Baltic Bay
· Marina Wendtorf

Hier sehen Sie alle Häfen der Kieler Förde in der Übersicht!

Weitere Informationen:

· aktueller Seewetterbericht
· Yacht Charter Angebote
· Mitsegelangebote
· Skipper Training
· Törn-Checkliste

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen