Mühle Amanda mit historischem Sägewerk

Mühle Amanda, Fotograf Henrik Matzen
Mühle Amanda, Foto: Henrik Matzen

Die wunderschöne alte Windmühle in holländischem Stil mit Rundgang ist aus dem Jahr 1888 erhalten. Sie ist die höchste Holländermühle Schleswig-Holsteins: Mit ihren 32 Metern erhebt sie sich weithin sichtbar über Kappeln. Damit umliegende Gebäude ihr nicht den Wind aus den Flügeln nehmen, wurde sie auf einen imposanten Vierkant-Ziegelunterbau gestellt. An ihrer Stelle stand bereits die erste Mühle des Ortes, die allerdings bei einem Feuer völlig ausgebrannt war.

Geschichte

1888 Bau für 80 000 Goldmark
1900 Kauf durch Vater des letzten Müllers
1964 Einstellung des Mahlbetriebs, Abbau der Ventikantenflügel
1977 Übernahme in städtischen Besitz, umfangreiche Renovierungen erfolgen
Die Mühle wird unter Denkmalschutz gestellt.
1990 erhält die Mühle den Status als Kulturdenkmal.
2007 Reinigung des oberen achteckigen Mühlenturms

Heute wird die Mühle vielfältig genutzt: Ein kleiner Ausstellungsteil mit geschichtlichen Informationen zur Mühle und zur Stadtgeschichte befindet sich im zweiten Stock. Hier erfahren Sie unter anderem, wie die Holländermühle funktioniert und wie sie früher genutzt wurde. Wissenswertes über den Ort Kappeln und seine Umgebung erhalten Sie zudem in der Tourist-Information im ersten Obergeschoss.

Ja, ich will!

Nicht nur für heiratswillige Pärchen aus Kappeln ist das eindrucksvolle Denkmal ein ganz besonderer Ort, um sich das Jawort zu geben. Im Trauzimmer können Sie und Ihr Schatz Ringe tauschen und im Anschluss an die Zeremonie ein Stockwerk höher die tolle Aussicht genießen. Von dort oben haben Sie einen Rundumblick auf Kappeln und Ostangeln – und bei guten Wetter­verhältnissen bis zur Ostsee.

Handfeste Holzverarbeitung

Neben der Mühle befindet sich ein Sägewerk, das als „lebendiges“ Museum für die Besucher nicht nur Ausstellungs­stücke bereithält, sondern auch historische Arbeits­weisen der Handwerkskunst erlebbar macht.

Das Sägewerk wurde 1900 in Betrieb genommen und damals angetrieben von der benachbarten Windmühle. War es mal windstill, kam eine Dampfmaschine zum Einsatz. Diese ist allerdings nicht mehr erhalten.

Die alten – mittlerweile elektrisch angetriebenen – Maschinen sind nach wie vor funktions­tüchtig und kommen auch heute noch zum Einsatz. Beim Betreten des Sägewerks liegt der Geruch nach frischem Holz in der Luft. Die Handwerker führen Besucher gerne herum und zeigen, wie schon vor mehr als 100 Jahren an den uralten Sägen ganze Baumstämme zersägt wurden. Außerdem erzählen sie gerne von der Geschichte der Mühle und ihrem Sägewerk.
Sie erleben im historischen Sägewerk, wie ein neues Möbelstück entsteht. Mit handwerklicher Kunstfertigkeit kreieren die Mitarbeiter rustikale Tische und Bänke. Jedes handgefertigte Holzmöbelstück ist ein Unikat.


Öffnungszeiten

Mühle Amanda

November bis März
Montag bis Freitag 10:00 bis 16:00 Uhr

April und Mai
Montag bis Freitag 10:00 bis 13:00 Uhr & 14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr
Sonntag nach Bedarf in der Ferienzeit

Juni bis September
Montag bis Freitag 10:00 bis 13:00 Uhr & 14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 bis 14:00 Uhr

Oktober
Montag bis Freitag 10:00 bis 13:00 Uhr & 14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr
Sonntag nach Bedarf in der Ferienzeit

Feiertage: 10:00 bis 14:00 Uhr, außer 24.-26.12., Silvester, Neujahr und Karfreitag


Historisches Sägewerk

Mai bis Oktober
Montag bis Donnerstag 09:00 bis 17:00 Uhr
Freitag 09:00 bis 14:00 Uhr

Anschrift/Kontakt

Mühle Amanda & Historisches Sägewerk
Schleswiger Straße 1
24376 Kappeln

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)