St. Marienkirche

St. Marienkirche

Bereits einige Kilometer vor dem Ortseingang Ueckermündes sehen Sie den Kirchturm der St. Marienkirche. Sie wurde am 16. März 1766 geweiht und ist seitdem ein fester Bestandteil des Stadtbilds.

Von ihrem Vorgängerbau ist lediglich ein Teil des Rats­gestühles aus dem Jahre 1593 erhalten geblieben. Spannend: Bis heute lassen die Wappen und Haus­marken der Rats­mitglieder ihre Aufgaben erahnen. In der Kirche selbst begeistern drei Kron­leuchter, die zwischen 1648 und 1703 entstanden, die Besucher mit ihrer historischen Pracht. Mehrere große Ölgemälde zeigen geistliche Persönlichkeiten, wie Luther und Calwin oder Ravenstein und Clausius. Das älteste Bild stammt aus dem Jahre 1684 und zeigt Pastor Hograewius. Im selben Jahrhundert wurde das Taufbecken gefertigt.

In den letzten Jahrzehnten trugen zahlreiche Sanierungs- und Restaurations­arbeiten maßgeblich zum Erhalt und der Verschönerung der einzig­artigen Kirche bei: Der Altar wurde 1961 renoviert, der Kirchturm im Jahre 1991 umfassend saniert und nachdem man Dach und Holzdecke erneuerte und restaurierte, ergab sich dank zahlreicher Spenden auch die Möglichkeit, die defekten Kirchen­glocken neu zu gießen.

2013 wurde schließlich das letzte i-Tüpfelchen gesetzt: Seit der Instand­setzung der gesamten Außen­fassade erstrahlt die Sankt Marien wieder in Ocker und Weiß – der ursprünglichen Farbfassung von 1766. Im Mai 2016 feierte die Stadt zwei Tage lang das 250-jährige Jubiläum der Kirche.

St. Marienkirche
St. Marienkirche
St. Marienkirche

Schauen Sie sich die St. Marienkirche an, besuchen Sie einen Gottesdienst oder eines der vielen Konzerte, die vor allem im Sommer hier stattfinden!


Zur Baugeschichte von Sankt Marien

Eckdaten: Länge 40 m, Breite 15 m, Höhe 9 m, ca. 700 Sitzplätze

1242 Erste urkundliche Erwähnung der Ueckermünder Kirche
1473 Vernichtung des Kirchengebäudes durch einen Stadtbrand und Wieder­aufbau mit Unterstützung Bogislavs X.
1762-66 Bau des jetzigen Kirchen­gebäudes unter Beihilfe Friedrichs II.
1866 Neubau des Turms im neugotischen Stil, Höhe: 51 Meter
1882 Orgel von der „Neuen Kirche“ in Berlin gekauft
1891 Renovierung der Kirche
1961 Restaurierung des Altars
1976 Innenausmalung
1991 Kirchturmsanierung
1993 Kirchensanierung (vor allem Fenster und Dach)
2006-2008 Restaurierung der bemalten Holzdecke
2010 Neuguss von drei Glocken
2013 Fassadensanierung

Öffnungszeiten Anfahrt

Veranstaltungen vor Ort

Ueckermünde

Konzert für Klarinette und Harfe

am 28.06.2024

„Duo della Fortuna“ – Romantische Werke mit Alexander Glücksmann (Klarinette) und Sophia Warczak (Harfe)

In Kalender eintragen Veranstaltung merken

Zeit:

ab 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:

St. MarienkircheUeckerstraße
Ueckermünde

Konzert: Harry's Freilach – Klezmer tov!

am 17.07.2024

Harry Timmermann (Klarinette) und Sergey Lukashov (Akkordeon) spielen Feier- und Tanzmusik osteuropäisch-jüdischen Ursprungs.

 

In Kalender eintragen Veranstaltung merken

Zeit:

ab 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:

St. MarienkircheUeckerstraße
Ueckermünde

Konzert für Trompete und Orgel

am 24.07.2024

mit Joachim Karl Schäfer (Trompete) und Matthias Eisenberg (Orgel)

In Kalender eintragen Veranstaltung merken

Zeit:

ab 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:

St. MarienkircheUeckerstraße
Ueckermünde

Orchesterkonzert

am 07.08.2024

mit der Kölner Kammerphilharmonie

In Kalender eintragen Veranstaltung merken

Zeit:

ab 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:

St. MarienkircheUeckerstraße
Ueckermünde

Weihnachtsmusik

am 06.12.2024

Konzert mit dem Chor der Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten und dem Ensemble Kranz und Gäste, Leitung: Anke Schulz

In Kalender eintragen Veranstaltung merken

Zeit:

ab 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

St. MarienkircheUeckerstraße

Öffnungszeiten

Mai bis September für Besucher geöffnet

Gottesdienste

Sonntag 10:00 Uhr

Anschrift/Kontakt

St. Marienkirche Ueckermünde
Ueckerstr.
17373 Ueckermünde

039771 23463

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)