Seebrücke Göhren

Zu jeder Jahreszeit lockt das beliebte Ausflugsziel mit seinem einzigartigen Blick über das Blau des Meeres Urlauber und Einheimische an. Seit 1993 gilt die 350 Meter lange Seebrücke als das Wahrzeichen des Ostseebads Göhren.
Seebrücke Göhren
Einmal im Jahr wird ihr zur Ehren am Strand von Göhren bei regem Treiben ein buntes Fest gefeiert – mit viel abwechslungsreicher Unterhaltung für die ganze Familie und einem imposanten Höhenfeuerwerk, das traditionell den Schlusspunkt der Veranstaltung markiert.

Haben Sie eigentlich den "Buskam" entdeckt? Der größte Findling der Ostsee ragt unweit der Seebrücke rund 1,5 Meter aus dem Meer und ist als Glücksbringer bekannt – der Legende nach müssen Sie nur ein Tänzchen auf ihm wagen...

Küste neben der Göhrener SeebrückeFindling "Buskam" unweit der Seebrücke

Historisches

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde am Göhrener Südstrand eine rund 1 000 Meter lange Seebrücke gebaut. Diese wurde allerdings schon im Ersten Weltkrieg abgerissen und durch eine neue Brücke am Südstrand ersetzt. Trotz starker Schäden durch Sturm und Eis nutzen Besucher und Einwohner die immerhin 500 Meter lang Brücke bis in die 1950er-Jahre. Erst in den 70ern fielen die Relikte der Seebrücke dem endgültigen Abriss zum Opfer.

Fahrgastschifffahrt

In der Saison können Sie direkt am Seebrückenkopf mit einem Fahrgastschiff in Richtung Insel Usedom und Oie aufbrechen. – Die perfekte Gelegenheit, um mal auszuspannen und das Fernweh zu vergessen...

mehr Infos...


nach oben


Zuklappen