Seebrücke Binz

Stolze 370 Meter lang ist die Binzer Seebrücke. Fahrgastschiffe laufen den Brückenkopf an und bringen Sie zu den Kreidefelsen, zum Kap Arkona, nach Sassnitz, Sellin, Göhren oder Usedom.
Von der Seebrücke aus genießen Sie einen wunderschönen Blick auf die Ostsee, das Ostseebad Binz und den breiten, weißen Strand.
Seebrücke Binz

Die erste Seebrücke erhielt Binz im Jahre 1902. Sie war aus Holz und stolze 560 Meter lang. Schon zwei Jahre später zerstörte eine gewaltige Sturmflut diese Brücke. Die Binzer bauten sie 1905 wieder auf und gaben ihr 1910 den Namen "Prinz-Heinrich-Brücke".

1912 brach beim Anlegemanöver eines Dampfers ein Balken, so dass rund 50 Menschen in das Wasser gerissen wurden. Bei diesem Unglück ertranken 16 Menschen.
Daraufhin rief der Deutsche Schwimmverband zur Gründung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft auf: Nur wenige Monate später – im Herbst 1913 – wurde die Vereinsgründung in Leipzig offiziell gefeiert.
Blick auf die Seebrücke Binz

Der strenge Winter 1942/43 zerstörte die stark angeschlagene Brücke schließlich völlig.
Seit 1994 besitzt das Ostseebad Binz wieder eine Seebrücke.

Jedes Jahr im Juni feiern die Binzer mit ihren Urlaubern ein zweitägiges Seebrückenfest. Besonders imposant ist das abschließende Feuerwerk über der Binzer Seebrücke. Feiern Sie doch mal mit!

Fahrgastschifffahrt

Das ganze Jahr über legen an der Binzer Seebrücke Fahrgastschiffe an und nehmen Sie mit auf eine wunderschöne Fahrt durch die Prorer Wiek zur berühmten Rügener Kreideküste. Wer nach diesem einzigartigen Ausflug zu Wasser seinen Erlebnishunger noch nicht gestillt hat, kann auf der Rückfahrt für eine Ortsentdeckungstour an der Seebrücke Sellin aussteigen.

mehr Infos...


nach oben


Zuklappen