Fähre Moritzdorf

In Moritzdorf auf der Insel Rügen heißt es: Fährmann, hol über!
Die kürzeste Fährverbindung Norddeutschlands wird nicht mit großen Fährschiffen und Maschinenkraft unterhalten, sondern mit einem Ruderboot, in dem bis zu 15 Personen Platz finden.
Fähre MoritzdorfFähre Moritzdorf
Nur mit Muskelkraft setzt der Fährmann Menschen über die Baaber Bek von Moritzdorf in das Ostseebad Baabe über. Wanderer und Radfahrer, die zwischen den Orten Moritzdorf und Baabe unterwegs sind, nutzen gern die Fährverbindung, denn sie sparen so rund acht Kilometer Weg um den Selliner See herum – bzw. macht die Fähre eine Rundtour erst möglich. Auch Kinderwagen hievt der Fährmann in sein Ruderboot und bringt sie sicher auf die andere Seite.
Fähre MoritzdorfFähre Moritzdorf
Die Tradition der Moritzdorfer Fähre geht bereits auf 1891 zurück. Damals wurde erstmals eine Ruderfähre in dem kleinen Ort in Betrieb genommen. In den Sommermonaten wird die knapp 50 Meter kurze Strecke zwischen den beiden Anlegestellen täglich bis zu hundert Mal zurückgelegt.
Fähre MoritzdorfFähre Moritzdorf
Die kleine Fähre ist das ganze Jahr über in Betrieb – so lange es das Wetter zulässt.
Also Fährmann, hol über!

nach oben


Zuklappen