Sassnitzer Mole

Auf der Sassnitzer Mole können Sie fast 1,5 Kilometer weit über die Ostsee spazieren. Sie wurde von 1889 bis 1912 erbaut und führt ihre Besucher vorbei am malerischen Stadthafen, der mit seinen zahlreichen Bootsanlegern ein gemütliches, maritimes Flair ausstrahlt.
Sassnitzer Molemit dem Fahrgastschiffe ab Sassnitz
Vom Hafen aus bringen Sie Fahrgastschiffe zu den Kreidefelsen der Insel Rügen und zur Insel Usedom oder urige Fischkutter nehmen Sie auf eine Angeltour mit! Wer das Geschehen auf dem Wasser lieber von weitem genießt, hat vor allem in den frühen Morgenstunden einen einzigartigen Ausblick: Dann kann man nämlich den Fischern beim Anlanden des Fangs im wahrsten Sinne des Wortes "über die Schulter schauen". Und da derjenige, der zuerst kommt, bekanntermaßen auch zuerst mahlt, können sie sich bei der Gelegenheit ja auch schon mal ein paar Schollen, Dorsche oder Heringe sichern.
Boote an der Sassnitzer MoleSassnitzer Mole im Winter
Im Winter, besonders bei eisigem Ostwind, legt die Gischt einen weiß-glitzernden Schleier über den grün-weißen Leuchtturm auf der Molenspitze. – Ein sehr beeindruckender Anblick und ein beliebtes Fotomotiv!

nach oben


Zuklappen