"Dat Rookhus"

Das Rauchhaus in der Thiessower Str. 7 in Göhren wurde um 1720 erbaut und zählt damit zu den ältesten Gebäuden Rügens. Wegen seines tief herabgezogenen Rohrdaches erhielt diese Gebäudeform vom Volksmund die Bezeichnung "Zuckerhut".
"Dat Rookhus""Dat Rookhus"
"Dat Rookhus" stellt eine große architektonische Seltenheit nicht nur auf Rügen, sondern in ganz Norddeutschland dar. Denn das malerische kleine Fachwerkhaus besitzt keinen Schornstein. Der Rauch des Herdfeuers zog durch das große Dielentor und die kleine Öffnung am Dachfirst - das Eulenloch - ab. Der nach biedermeierlichem Vorbild gestaltete historische Garten lässt nicht nur das Herz von Gartenfreunden höher schlagen.
"Dat Rookhus""Dat Rookhus"
In dem kleinen Haus lebten Kleinbauern, Tagelöhner und Fischer mit ihren Arbeitsgeräten und ihrem Vieh auf engstem Raum unter einem Dach. Gekocht wurde im offenen Feuer.
In anschaulichen Inszenierungen zeigt das Museum die Wohn-, Arbeits- und Lebensverhältnisse der ärmeren Bevölkerungsschichten. Eine Ausstellung zu der auf Mönchgut betriebenen Fischerei rundet die Präsentation ab.

Öffnungszeiten:

Das Rookhus ist zurzeit geschlossen.

Kontakt

Mönchguter Museen - Rookhus
Thiessowerstraße 7
18586 Göhren

nach oben


Zuklappen