Mönchguter Museumshof

+++ Achtung: Museum derzeit geschlossen! +++

weitere Informationen
Mönchguter Museumshof

Der Mönchguter Museumshof in der Strandstraße 4 in Göhren ist das älteste und größte Freilicht­museum auf Rügen. Er besteht aus einem Wohnhaus, einer Stall­scheune, einem Schweine­stall und einem „Schwarzen Schuppen“. Während das Wohnhaus um 1850 erbaut worden ist, stammt die Fachwerk­scheune in ihrem Kern noch aus der Zeit um 1680. Sie ist damit eines der ältesten Gebäude ganz Rügens!

Ein historischer Bauerngarten zeigt typische Nutz- und Zier­pflanzen. Zahl­reiche Wagen und Kutschen, Acker- und Handwerks­geräte sowie landwirt­schaftliche Maschinen dokumentieren den beschwerlichen Arbeits­alltag der Mönchguter Fischer­bauern und Land­handwerker. Denn die meisten Mönchguter betrieben sowohl Ackerbau als auch Fischerei.
Themen sind unter anderem die Imkerei, Milch­verarbeitung und Butter­herstellung sowie der traditionelle Hausbau. Großen Seltenheits­wert besitzt die hier gezeigte Handdruck­spritze der 1900 gegründeten Göhrener Feuerwehr.

Mönchguter Museumshof
Mönchguter Museumshof
Mönchguter Museumshof

Über das Jahr verteilt veranstaltete der Museumshof verschiedene traditionelle Feste und Märkte.


Öffnungszeiten:

Der Mönchguter Museumshof ist bis auf Weiteres geschlossen.

Anschrift/Kontakt

Mönchguter Museen – Museumshof
Strandstraße 4
18586 Göhren

038308 66790

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)