Suche Fanclub

Kreidefelsen

Schon seit vielen Jahren fühlen sich die Menschen von den imposanten Kreide­felsen – den Wahr­zeichen Rügens – angezogen. Das Grün der Wälder, das Weiß der Kreide, das sich im Wasser in Türkis verwandelt – die Farben der Rügener Kreide­küste sind äußerst beeindruckend!

KönigsstuhlKönigsstuhl

Die majestätische Erhabenheit dieser weißen Felsen inspirierte schon im 19. Jahr­hundert viele Maler und Dichter, so auch den bedeutendsten Romantiker Caspar David Friedrich*, der mit seinem wohl berühmtesten Gemälde „Kreidefelsen auf Rügen“ den originalen Kreide­felsen Konkurrenz macht.

Aussichtspunkte der Kreideküste

Von Sassnitz aus können Sie auf einem Hochufer­weg rund zehn hügelige Kilometer lang durch den schönen Buchenwald der Stubben­kammer bis zum Königs­stuhl wandern. Der Weg führt Sie zu den schönsten Aussichts­punkten der Küsten­linie, die – wie extra für Sie aufgereiht – auf Ihren Besuch warten:

Aussichtspunkte der Kreideküste Insel Rügen

Große Stubbenkammer   Kleine Stubbenkammer

  • 1 Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL*
  • 2 Königsstuhl* (höchste Erhebung der Kreideküste)
  • 3 Victoria-Sicht (Teil der kleinen Stubben­kammer, atem­beraubender Blick in die Tiefe zum Strand und zum gegenüber­liegenden Königsstuhl)
  • 4 Kieler Ufer
  • 5 Ernst-Moritz-Arndt-Sicht am Tipper Ort
  • 6 ehemalige Wissower Klinken (2005 abgebrochen)
Blick von oben auf die ehemaligen Wissower KlinkenBlick von oben auf die ehemaligen Wissower Klinken

Strandwanderungen

Wanderungen am Strand der Kreideküste entlang sind ein unvergess­liches Erlebnis. Sie finden zu jeder Jahreszeit Ihr individuelles Mitbringsel: ausgewaschene Versteinerungen wie Seeigel, Bernsteine oder Hühner­götter, schöne Steine und Muscheln.
Vielleicht entdecken Sie auch einen „Donnerkeil“. Im Mittel­alter glaubte man, dass diese länglichen, spitz zulaufenden Steine Blitze waren, die vom Himmel gefallen sind. Es handelt sich allerdings um die versteinerten inneren Stütz­elemente kreide­zeitlicher Tinten­fische (Belemniten).

Um an den Strand zu gelangen, gibt es derzeit nur den Abstieg beim Kieler Bach zwischen Sassnitz und Lohme. Von Sassnitz aus können Sie am Wasser entlang­wandern.

Achtung Lebensgefahr!

Bitte achten Sie auf Warn­hinweise der Gemeinde bzw. des National­park­amtes Jasmund! Besonders nach langen und kräftigen Regen­fällen, beim Einsetzen von Tauwetter und bei oder nach starkem Seegang sollten Sie die schmalen Steil­küsten­strände meiden. Es kommt immer wieder zu Abbrüchen an der Steil­küste. Bleiben Sie auf dem Hochufer­weg und halten Sie Abstand zu den oft weichen Abbruch­kanten!

Strandfunde: Donnerkeile und Hühnergott

Geführte Wanderungen

Das Nationalparkamt bietet im Sommer­halbjahr diverse Führungen an. Erkunden Sie die Region mit erfahrenen Geologen und Rangern! Termine der Wanderungen und Führungen finden Sie auf unserer Seite „Führungen“.


* Lesen Sie mehr zu:


(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)

Urlaubs-Angebote

38 aktuelle Angebote für Ihren Urlaub an der Ostsee. jetzt auswählen ...

Ostsee Yachtcharter

Chartern Sie hier Ihre Urlaubsyacht! jetzt chartern ...

Stellenangebote

Sie möchten an der Ostsee wohnen und suchen einen Job? jetzt finden ...

Hintergrundbilder

Holen Sie sich die Ostsee auf Ihren Monitor! jetzt auswählen ...

Ostsee-Fanclub

Lesezeichen, Angebots­benachrichtungen,
Seewetter­berichte, Wetter­warnungen, uvm. jetzt anmelden ...

Newsletter

Neuigkeiten von der Ostsee erhalten Sie mit unserem Newsletter! jetzt anmelden ...
Zuklappen