Binzer Rettungsturm

Heiraten, wo andere Urlaub machen

Er ist schon ein richtiger Hingucker - der Rettungsturm von Binz! Seit 1981 zieht die futuristisch anmutende Hyperschalenkonstruktion am Strandaufgang 6 die neugierigen Blicke der Einheimischen und Besucher auf sich. Seine außergewöhnlichen Formen verdankt der Turm dem Binzer Architekten Ulrich Müther - einem der bedeutendsten Vertreter der architektonischen Moderne.
Binzer Rettungsturm Insel RügenBinzer Rettungsturm Insel Rügen

1981 fertiggestellt, diente er noch bis 2004 seiner eigentlichen Bestimmung - als Ausguck für Rettungsschwimmer, die dank der großzügigen Fensterfronten einen ausgezeichneten Blick auf das Geschehen am Strand und im Wasser hatten. Nach einer umfassenden Sanierung öffnete der Turm im Jahre 2006 seine Türen allerdings mit einem ganz neuen Ziel: Als zweite Außenstelle des Binzer Standesamtes empfängt er seitdem frisch Verliebte, die in den Hafen der Ehe einlaufen möchten.

Das Ambiente ist - ohne Zweifel - von Natur aus romantisch: Mit Blick auf die Ostsee und den zarten Geräuschen von Wellen und Möwen im Hintergrund können Sie sich hier das Ja-Wort geben. Selbst auf den Strand müssen Sie nicht verzichten: Auf dem Boden des Turms verbreitet echter Binzer Strandsand entspanntes "Beachfeeling".
Binzer Rettungsturm Insel RügenBinzer Rettungsturm Insel Rügen
Insgesamt zwölf Gäste finden in dem Rettungsturm Platz. Alle anderen verfolgen das Geschehen von draußen oder genießen den Blick über den Trubel am Strand, bevor sie das glückliche Paar in die Arme schließen können. Die Ostsee und der Strand zaubern eine wunderschöne Kulisse für Ihre Hochzeitsbilder.

Ulrich-Müther-Platz

Unweit des berühmten Leuchtturms erinnert der "Ulrich-Müther-Platz" an den Bauingenieur und -unternehmer, der 1934 in Binz geboren wurde. Zusätzlich würdigt eine Gedenktafel die Leistungen Müthers: Ulrich Müther galt als Experte für Betonschalen. Mit mehr als 50 Entwürfen sogenannter "Hypar-Schalenbauten" erlangte er große internationale Aufmerksamkeit. Von Ulrich Müther stammen der "Teepott" in Rostock-Warnemünde, das inzwischen abgerissene "Ahornblatt" in Berlin und Bauten in Kuwait und Helsinki.

Kontakt/Ansprechpartner:

Standesamt der Gemeinde Ostseebad Binz
(Vergabe von Trauterminen, Formalitäten):
Gemeindeverwaltung Ostseebad Binz, Jasmunder Str. 11
Standesbeamtinnen: Nicolle Behrens und Peggy Thiel
Telefon 038393 37428

Bitte berücksichtigen Sie, dass der Trauraum im Rettungsturm nur über eine Treppe erreichbar ist und damit nicht für Rollstuhlfahrer geeignet ist!

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen