Rum-Museum

Im Rum-Museum im Keller des Flensburger Schifffahrtsmuseums riecht es immer noch nach Rum. Hier im ehemaligen Zollpackhaus lagerten bis vor wenigen Jahrzehnten die großen Eichenholzfässer mit dem "Pure-Rum" aus Westindien.
Rum-MuseumRum-MuseumRum-Museum
Die Anfänge der Rumverarbeitung in Flensburg gehen auf die Mitte des 18. Jahrhunderts zurück. Mit dem 1755 einsetzenden Westindienhandel entwickelte sich Flensburg zur weltweit bekannten Rum-Stadt.

Im Flensburger Rum-Museum ist diese Entwicklung sehr anschaulich anhand von Gerätschaften, Fotografien, Modellen, Fässern und Flaschen festgehalten.

Ein Rundgang weiht Sie in alle Geheimnisse der Rumherstellung ein: angefangen vom Anbau des Zuckerrohres auf den Plantagen in Westindien, Destillation und Seetransport bis zum Verschneiden, Pumpen, Filtern, Spülen, Abfüllen, Verschließen und Etikettieren.
Rum-MuseumRum-Museum
Rum ist nicht gleich Rum. Das Museum informiert Sie über die verschiedenen Arten und Sorten des Rums und über den Unterschied zwischen "Original Rum", "Echtem Rum" und "Rumverschnitt".

Umgestaltung und Wiedereröffnung - Die Geschichte des Rums neu entdecken

Nach anderthalbjähriger Bauzeit überrascht das umgestaltete Rum-Museum seit Ende Juni 2014 seine Besucher mit einer Multimedia-Installation zur Flensburger Handels- und Rumgeschichte: Zuschauer verfolgen historische Bilddokumente, Spielszenen und ausgewählte Objekte und entdecken so die Spuren der großen Flensburger Kaufmannsfamilien auf ganz besondere Weise.
Kinder ab 8 Jahren haben die Möglichkeit, im Schifffahrtsmuseum die "Handelsroute" – einen neuen Rundgang – auszukundschaften. Zusätzlich bietet ein Begleitheft den Jüngsten spannende und knifflige Rate-, Mal- und Bastelaufgaben.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr
Montags, Heiligabend, Weihnachten, Silvester und Neujahr geschlossen

Kontakt

Rum-Museum
Schiffbrücke 39
24939 Flensburg

Telefon: 0461 852970

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen