Braasch Rum Manufaktur Museum

Ausstellung und Produktionsort in einem – ein echter Geheimtipp für Genießer!

Edles Tröpfchen gefällig? Für Rum-Experten und diejenigen, die es noch werden wollen, ist das Braasch Rum Manufaktur Museum zweifellos das sprichwörtliche "Paradies auf Erden": Hier lernen Sie jede Menge Wissenswertes über die Herstellung des erst­klassigen Schnapses und die Geschichte der Stadt Flensburg als dessen "Heimat". Ein ausgiebiger Geschmackstest der erlesensten Rum-Sorten setzt das i-Tüpfelchen auf Ihren Museumsbesuch.
Braasch Rum Manufaktur Museum in FlensburgBraasch Rum Manufaktur Museum in Flensburg
Wir gewähren Ihnen einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Rum Manufaktur und zeigen Ihnen, warum Sie auf Ihrem Flensburg-Aufenthalt dort unbedingt einen Zwischenstopp einlegen müssen!

Flensburgs Geschichte rund um Rum, Zucker, Schifffahrt & Kolonien

Das weiße und das flüssige Gold der Karibik machten Flensburg einst reich. Denn der begehrte Zucker und Rum sowie andere Kolonialwaren fanden ab 1755 auf Segelschiffen direkt von den karibischen Westindischen Inseln ihren Weg in die damals dänische Handelsstadt Flensburg an der Förde. Im 18. Jahrhundert war Flensburg neben Kopenhagen und Altona, heute zu Hamburg gehörend, einer der bedeutendsten Handelshäfen für die Schiffe der Westindien-Flotte. Flensburg wurde die "Rumstadt" Deutschlands. In der Blütezeit des Rums gab es in Flensburg über 200 Rumhäuser.
Braasch Rum Manufaktur Museum in Flensburg

Zurück zu den Ursprüngen: Das "Chefrezept"

Ende der 1990er-Jahre ist der Weinhaus-Besitzer Walter Braasch einer der letzten in Flensburg ausgebildeten Destillateure (im Hause Andresen Rum). 1998 besann er sich auf seine Wurzeln zurück und ließ die seit vielen Jahren vom Aussterben bedrohte Flensburger Tradition der Rumherstellung aufleben: Nach langer Zeit legte er Rum nach dem Flensburger "Chefrezept" wieder auf.
Es stammt noch aus seinen Lehrlingstagen und war für besondere Anlässe gedacht. Immer wenn es aus dem Munde des Lehrherren erklang: "Mok mi mal 'n paar Buddeln Chef-Rum", stellte Walter Braasch das seltene Getränk her.
Nur zwei Jahre später wurde in den historischen Braasch-Höfen eine Dauerausstellung rund um die Rumproduktion und -geschichte eröffnet und als private Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Wein und Rumhaus in der Roten StraßeWein und Rumhaus in der Roten Straße

Die Perle von Flensburg – die Rote Straße

Das Wein & Rumhaus Braasch mit der Braasch Rum Manufaktur befindet sich in einer der schönsten Altstadtgassen Flensburgs – der malerischen "Roten Straße." Die Kopfstein­pflastergasse mit ihren sehenswerten historischen Kaufmanns- und Handwerkerhöfen wird auch als das "Schmuckkästchen von Flensburg" bezeichnet. Hier entdecken Sie Kunst­handwerk, Galerien, eine Kaffeerösterei, Cafés und Restaurants.
Das Braasch Rum Manufaktur Museum liegt in den Braasch-Höfen. Der Keller des Vorder­hauses mit dem Wein & Rumhaus stammt etwa aus dem 13. Jahrhundert, das Haus darüber vermutlich aus dem 16. Jahrhundert. Die Rote Straße mit dem Wein & Rumhaus ist eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt.
Braasch Rum Manufaktur Museum in der Roten StraßeBraasch-Hof der Rum Manufaktur

Entwicklung und Erweiterung der Ausstellung

Seit der Eröffnung der ersten Dauerausstellung anno 2000 freute sich Familie Braasch über stetig steigende Besucherzahlen. Da zu diesem Zeitpunkt das Flensburger Schifffahrtsmuseum wegen umfangreicher Umbauarbeiten geschlossen wurde, und die Zukunft des dortigen Rum-Museums unklar war, beschlossen die Braaschs 2011 den Umbau und die Erweiterung ihrer Ausstellung in Angriff zu nehmen. Drei Jahre später – am 12. Juli 2014 – wurde der Erweiterungsbau des Braasch Museums in der Roten Straße der Öffentlichkeit mit einem Tag der offenen Tür präsentiert.
Seitdem wird hier neben der Geschichte der Flensburger Kaufmannsfamilie Brodersen und ihrer Fregatte "Urania" ausführlich über Herkunft, Herstellung und Handel rund um Rum und Zucker berichtet. Im bestuhlten Medienraum vermitteln zahlreiche Bilder die Entwicklung der einstigen dänischen Kolonie bis heute.

Das Museum im Detail

Die Braasch Rum Manufaktur präsentiert eine Destillier- und Abfüllanlage, Messgeräte, zahlreiche Infotafeln, Ziegel der einst so zahlreichen Ziegeleien entlang der Flensburger Förde (als Ballast ging der beliebte Baustoff in früheren Zeiten mit an Bord gen Süden), eine Flaschensammlung alter Flensburger Rumsorten, historische Fotos und vieles mehr. Die Ausstellung ist in den Sprachen Dänisch, Englisch und Schwedisch erlebbar.
Braasch Rum Manufaktur Museumeinladender Innenhof des Wein und Rumhauses
"Das neue Braasch Rum Manufaktur Museum in der Roten Straße versteht sich nicht als Konkurrenz, sondern als weiteren Appetithappen rund um das Thema Rum", so Destillateur Walter Braasch. "Es gab schon zu Zeiten der Westindienfahrt zwei Schiffe mit dem Namen Urania, zwei Kulturen prägten diese Stadt nachhaltig, und es gibt noch zwei Rumhäuser in der Stadt. Nun hat Flensburg auch zwei Rum-Museen, und beide werden auf ihre Art einen Beitrag zur Bereicherung dieser Stadt leisten." Denn zwischenzeitlich wurde auch die Ausstellung rund um das Thema Rum im Flensburger Schifffahrtsmuseum umgestaltet und das dortige Rum-Museum am 29. Juni 2014 feierlich eröffnet.

Wenn Sie in den historischen Braasch-Höfen oder im Laden eine Pause einlegen möchten oder eine Postkarte schreiben wollen, finden Sie hier ein paar gemütliche Sitzplätze. Zudem wird eine große Auswahl an hauseigenen heißen und kalten Getränkespezialitäten gereicht - von Grog bis Punsch, von Rum bis Likör. Verkosten Sie ein paar der hochwertigen Kreationen und lassen Sie sich von diesem einmaligen Geschmackserlebnis begeistern!


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10:00-18:30 Uhr, Samstag 10:00-16:00 Uhr

Führungen
11. Januar bis 25. Oktober 2017 jeden Mittwoch um 16:00 Uhr
Treffpunkt: Laden im Vorderhaus, max. 18 Personen
Weitere individuelle Gruppenführungen finden nach Vereinbarung statt.

Rumverkostung
Verkostungen sind nach Voranmeldungen möglich.

Kontakt

Braasch Rum Manufaktur Museum Flensburg
Rote Straße 26-28
24937 Flensburg

Telefon: 0461 141600

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen