Kunstmuseum Ahrenshoop

Die Kunst im Wandel der Zeit erleben

Im Ahrenshooper Kunstmuseum genießen Kunstkenner und -liebhaber eine spannende Reise durch das vielfältige kreative Schaffen der Insel und der umliegenden Region. – So sind vor allem das Meer und das maritime Lebensgefühl Leitmotive, die die Werke verbinden, ohne ihnen die Einzigartigkeit zu nehmen.
Kunstmuseum AhrenshoopKunstmuseum Ahrenshoop
Mit ihrer beeindruckenden Werkauswahl und ihrem Standort schafft die Ausstellung etwas, das beachtlichen Seltenheitswert hat: Als ein ganz wesentlicher Ausstellungsteil repräsentieren die Werke der Gründergeneration der Künstlerkolonie Ahrenshoop Kunst- und Inselgeschichte in einem und verleihen dem Ahrenshooper Kunstmuseum somit ein authentisches Gesicht.

Das architektonische Konzept – ein Kunstwerk für sich

Die Vergangenheit zur Gegenwart machen, ohne künstlich, aber doch künstlerisch zu sein – so in etwa könnte man das außergewöhnliche Baukonzept des Kunstmuseums beschreiben. In Anlehnung an die inseltypischen, rohrgedeckten Häuser verschmelzen fünf Einzelhäuser mit einem dazwischen gespannten Flachdach zu einem Gesamt­komplex: Auf einer licht­durch­fluteten Fläche von rund 1 300 Quadratmetern wird jedes Werk gekonnt in Szene gesetzt.
Eröffnung des Ahrenshooper KunstmuseumsEröffnung des Ahrenshooper Kunstmuseums

Die aktuelle Sammlungspräsentation: Ahrenshoop gestern und heute

Mehr als 120 Jahre reicht die Geschichte des Künstlerortes Ahrenshoop inzwischen zurück. – In dieser Zeit haben Künstler/innen aus fast allen Strömungen das berühmte Ostseebad und dessen Umgebung besucht und in Bildern festgehalten.

Ein Teil dieses einzigartigen künstlerischen Erbes ist nun in der aktuellen Sammlungs­präsentation des Kunstmuseums zu sehen: Für die Anfangszeit der Künstlerkolonie stehen Werke von Elisabeth von Eicken, Anna Gerresheim, Paul Müller-Kaempff, Friedrich Wachenhusen und Hugo Richter-Lefensdorf.

Anna Gerresheim, Spielende Kinder in einer Boddenwiese (Ausschnitt), um 1895Paul Müller-Kaempff, Ostseedünen (Ausschnitt), um 1910
Unter den Repressionen der NS-Diktatur und auf der Suche nach kreativen Freiräumen reisten Künstler wie Werner Gilles und Ernst Wilhelm Nay häufig auf das Fischland und den Darß. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs fanden sich immer öfter ganze Künstlerkreise auf der Halbinsel ein: Werke der Hallenser Nachkriegsszene, der "Leipziger Schule" oder der Dresdener "peinture" sind als Dokumente dieser ganz besonderen Kunstbewegung ausgestellt.

Auf Papier: Zeichnungen, Aquarelle und Druckgraphiken.

Seit Ende Oktober 2016 ergänzen in einem separaten Saal mehr als 60 Arbeiten auf Papier aus dem Graphikfundus des Kunstmuseums Ahrenshoop die Sammlungspräsentation des Hauses. Wertvolle Neuerwerbungen und Zustiftungen werden in einem spannungsvollen Nebeneinander gezeigt: Namhafte und bisher kaum bekannte Positionen aus der Zeit der Künstlerkolonie bis heute kreieren ein breites Ausstellungsspektrum.
Dieter Goltzsche, Boot, 1991, Sammlung Kunstmuseum AhrenshoopWalter Gramatté, Sonnenuntergang Ahrenshoop, 1924, Sammlung Kunstmuseum Ahrenshoop

Öffnungszeiten

April bis Oktober Täglich 11:00-18:00 Uhr
November bis März Dienstag bis Sonntag 10:00-17:00 Uhr

Führungen
Jeden Mittwoch und Freitag 15:00 Uhr: Führung für Erwachsene
Weitere Führungen (z.B. zur Architektur und Entstehungsgeschichte des Museums) auf Anfrage


Informationen zur Barrierefreiheit:
Alle Ausstellungsräume und Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss. Der nahe gelegene Parkplatz ermöglicht den unmittelbaren Zugang in die ebenerdigen Museumsräume.

Kontakt

Kunstmuseum Ahrenshoop
Weg zum Hohen Ufer 36
18347 Ahrenshoop

Telefon: 038220 66790

Veranstaltungstermine

14.09.2017 Radführung entlang des Kunstpfades
Auf dieser geführten Radtour können Teilnehmer an den zehn Stationen des Kunstpfades in die Ahrenshooper Kunstgeschichte eintauchen und nachempfinden, wie die Künstler die damalige Landschaft wahrgenommen und künstlerisch interpretiert haben.
Auf der dreistündigen Tour zu den einzelnen Schautafeln kann nicht nur das Damals auf dem Gemälde mit dem Heute verglichen werden, sondern es gibt auch Wissenswertes zu Maler und Werk zu erfahren.

Anmeldung erbeten!
Zeit:ab 14:00 Uhr
Infos/Tickets:038220 666610
12.10.2017 Radführung entlang des Kunstpfades
Auf dieser geführten Radtour können Teilnehmer an den zehn Stationen des Kunstpfades in die Ahrenshooper Kunstgeschichte eintauchen und nachempfinden, wie die Künstler die damalige Landschaft wahrgenommen und künstlerisch interpretiert haben.
Auf der dreistündigen Tour zu den einzelnen Schautafeln kann nicht nur das Damals auf dem Gemälde mit dem Heute verglichen werden, sondern es gibt auch Wissenswertes zu Maler und Werk zu erfahren.

Anmeldung erbeten!
Zeit:ab 14:00 Uhr
Infos/Tickets:038220 666610

Weitere Termine finden Sie auf unserer Seite "Veranstaltungen"!

nach oben


Zuklappen