Darßer Leuchtturm

Der Leuchtturm Darßer Ort an der Nordwestspitze der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst wurde 1848 erbaut und ist noch heute in Betrieb. Er ist etwas über 35 Meter hoch und gehört zu den ältesten an der deutschen Ostseeküste.
Leuchtturm Darßer OrtLeuchtturm Darßer Ort
Der Turm steht mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft am Rande des rund 4 700 Hektar großen Darßwaldes. Vom Ostseebad Prerow aus sind es etwa fünf Kilometer, Sie gelangen nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche zum Darßer Ort - genießen Sie die romantische Tour durch den urigen Wald!
Ausblick vom Leuchtturm Darßer Ort über die OstseeAusblick vom Leuchtturm Darßer Ort über die Ostsee
134 Stufen sind es bis zum Umgang in rund 30 Metern Höhe. Der Aufstieg lohnt sich: Oben erwartet Sie ein phantastischen Blick über den Darßwald, den Darßer West­strand und die Ostsee belohnt - bei klarer Sicht bis hin zum Dornbusch auf Hiddensee und zur Kreideküste der dänischen Insel Møn.
Ausblick vom Leuchtturm Darßer Ort über die OstseeAusblick vom Leuchtturm Darßer Ort über die Ostsee
Mit seinem Leuchtsignal warnt der Darßer Leuchtturm die Schiffer vor den Untiefen der Darßer Schwelle. Das Feuer des Leuchtturms, ein Fresnel'scher Linsenapparat, befindet sich in 33 Metern Höhe.
Seit 1938 ist seine Kennung Blitzgruppe (2+4) Wiederkehr 22 Sekunden, sein Signal ist bis zu 20 Seemeilen weit zu sehen. Seit 1978 wird das Leuchtfeuer ferngesteuert betrieben.
Gebäude des Leuchtturmgehöfts mit Darßer LeuchtturmHolzfiguren im Hof des Darßer Leuchtturmgehöfts
Im Leuchtturmwärterhäuschen am Fuß des Turms erwartet Sie heute ein Café, in den anderen Gebäuden des Leuchtturmgehöfts sind Ausstellungen des Deutschen Meeres­museums, das NATUREUM, untergebracht.

Naturschutzgebiet

Der Darßer Ort wurde 1962 militärisches Sperrgebiet. Die Nationale Volksarmee baute einen Marinehafen (heute Nothafen Darßer Ort). Trotz Sperrgebiet hatten hohe Funktionäre der DDR-Zeit das Privileg, im Darßwald unter anderem auf ausgesetzte Wisente und Elche zu schießen.
Eine der letzten Amtshandlungen der DDR-Volkskammer war der Beschluss zum National­park­programm für den Osten Deutschlands. Am 12. September 1990 trat die "Verordnung über die Festsetzung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft" in Kraft. Seitdem stehen 118 Quadratkilometer Land, unter anderem das Gebiet rund um den Darßer Leucht­turm, und 687 Quadratkilometer Wasserfläche unter besonderem Naturschutz.

Die militärischen und teilweise landwirtschalftlichen Nutzungsspuren wurden zügig zurück­gebaut, das Gebiet renaturiert. Heute genießen Sie hier ein Stück (fast) unberührter Natur.


Öffnungszeiten

Mai bis Oktober Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
November bis April Mittwoch bis Sonntag 11:00 bis 16:00 Uhr

Kontakt

Leuchtturm Darßer Ort
Darßer Ort 1-3
18375 Prerow

nach oben


Zuklappen