Rendsburger Schwebefähre

Direkt am größten Wahrzeichen Rendsburgs - der Eisenbahnhochbrücke - hängt ein Unikum: die Schwebefähre. Im Dezember 2013 feierte sie ihren 100. Geburtstag, seit 1988 steht sie mitsamt der Hochbrücke unter Denkmalschutz.
Rendsburger SchwebefähreRendsburger Schwebefähre
Mit dem Bau des Nord-Ostsee-Kanals büßte die Gemeinde Osterrönfeld die direkte Verbindung nach Rendsburg ein. Das Aufhängen einer Fähre unter die Hochbrücke löste dieses Manko.

Vier 35 Meter lange Trageseile und acht gekreuzte Versteifungsseile halten die 14 Meter lange und sechs Meter breite Fähre an einem Fährwagen. Dieser hängt unter der Hoch­brücke und wird mit vier Motoren angetrieben.

Rendsburger SchwebefähreRendsburger Schwebefähre
Sechs Autos und 60 Fußgänger können über den 135 Meter breiten Nord-Ostsee-Kanal gesetzt werden - und das in 1,5 Minuten! Die Überfahrt ist wie bei allen Fähren über den Kanal kostenlos.

Alle siebeneinhalb Minuten verlässt die Fähre abwechselnd die Ufer des Kanals. Nur durch die Schifffahrt kommt es zu Zeitverzögerungen. Der Sicherheitsabstand beträgt 800 Meter. Befindet sich ein Schiff in dieser Reichweite, muss die Fähre warten.

Rendsburger SchwebefähreRendsburger Schwebefähre

Restaurant und Schiffsbegrüßungsanlage

Besuchen Sie das Ausflugsrestaurant gleich neben der Hochbrücke! Genießen Sie bei einem Kaffee die einmalige Aussicht auf die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt!

In nur 100 Metern Abstand ziehen Traumschiffe, Frachter, große und kleine Yachten vorbei. Einige passen nur knapp unter der Eisenbahnhochbrücke hindurch. Ozeanriesen wie die Norwegian Dream müssen ihren Schornstein umkippen.

Die Schiffe werden von Seefahrtexperten mit der Nationalhymne ihres Landes begrüßt. Jede Vorbei­fahrt ist somit ein kleines Fest!
EisenbahnhochbrückeEisenbahnhochbrücke

Schwindelfrei?

Nehmen Sie in den Sommermonaten an einer der Führungen teil und erklimmen mit Sicherheitshelm die 178 Stufen der Wendeltreppe, die in einem der Brückenpfeiler eingebaut ist! Belohnt werden Sie mit einem tollen Blick über die Stadt Rendsburg und die reizvolle mittelholsteinische Landschaft.

Drüber oder drunter durch?

Rolltreppe Den Nord-Ostseekanal können Sie nicht nur über-, sondern auch unterqueren. Nur wenige Meter von der Eisenbahnhoch­brücke entfernt befindet sich ein Fußgänger­tunnel.

In den Jahren von 1962 bis 1965 erbaut, ist er 130 Meter lang und besitzt einen Durchmesser von 4,50 Meter. Der Gehweg liegt 21,47 Meter unter Normalnull.

Die Rolltreppen gehören mit einer Länge von 55,19 Metern zu den längsten in Westeuropa und benötigen für eine Fahrt drei Minuten. Für die, die es schneller mögen, gibt es einen Fahrstuhl.

Urlaubsort in der Nähe:

Flensburg


Fahrzeiten:

Oktober bis März
Täglich 05:00 bis 22:00 Uhr

April bis September
Täglich 05:00 bis 23:00 Uhr

(Abfahrt etwa alle 15 Minuten, Abfahrtszeiten können aufgrund des Schiffsverkehrs variieren)

Führungen zur Aussichtsplattform auf der Eisenbahnhochbrücke Rendsburg
Mai bis September jeden Sonntag 14:00 und 15:00 Uhr
Treffpunkt: Schwebefähre Nordseite am Info-Schild
Weitere Informationen: Tel. 04331 21120 (Tourist-Info NOK)


Die Rendsburger Schwebefähre befindet sich rund 30 Kilometer (Luftlinie) westlich von Kiel, westlich der A7.

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben



Zuklappen