Kreidefelsen

Schon seit vielen Jahren fühlen sich die Menschen von den imposanten Kreidefelsen - den Wahrzeichen Rügens - angezogen. Das Grün der Wälder, das Weiß der Kreide, das sich im Wasser in Türkis verwandelt - die Farben der Rügener Kreideküste sind äußerst beeindruckend!
KönigsstuhlKönigsstuhl

Stubbenkammer

Von Sassnitz aus können Sie auf einem Hochuferweg rund zehn hügelige Kilometer lang durch den schönen Buchenwald der Stubbenkammer bis zum Königsstuhl wandern. Der Weg führt Sie zu den schönsten Aussichtspunkten der Küstenlinie, die - wie extra für Sie aufgereiht - auf Ihren Besuch warten: der Königsstuhl, die Victoria-Sicht, das Kieler Ufer und die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht am Tipper Ort.
Die Victoria-Sicht erwartet Sie mit einem atemberaubenden Blick in die Tiefe zum Strand und zum gegenüberliegenden Königsstuhl. Wenn Sie nicht schwindelfrei sind, bleiben Sie einfach auf dem Weg und genießen den Weitblick übers Meer...

Zwischen Sassnitz und dem Königsstuhl pendelt die Buslinie 20, so dass Sie eine Strecke zu Fuß und die andere ganz entspannt fahrend zurücklegen können.
Eine Schiffstour zur Stubbenkammer zeigt Ihnen die gesamte Schönheit der Kreideküste von der Seeseite aus.

Kleine und Große Stubbenkammer

Der Name "Stubbenkammer" ist abgeleitet aus dem Slawischen: "Stopin" steht für Stufe und "kamen" für Fels. Zur "Großen Stubbenkammer" gehört die Region um den Königs­stuhl mit der nördlich direkt angrenzenden Kreidefelsformation und der zwischen­liegenden Schlucht. Die südlich vom Königsstuhl gelegene Kreidewand mit dem Aussichtspunkt Victoria-Sicht ist die sogenannte "Kleine Stubbenkammer".
Kreidefelsen Insel RügenKreidefelsen Insel RügenKreidefelsen Insel Rügen

Strandwanderungen

Wanderungen am Strand der Kreideküste entlang sind ein unvergessliches Erlebnis: Auf der einen Seite die mächtigen Kreidefelsen und auf der anderen Seite die Wellen der Ostsee - tschüss Alltag!
Hier finden Sie zu jeder Jahreszeit Ihr individuelles Mitbringsel: Ob ausgewaschene Versteinerungen wie Seeigel, Bernsteine oder Hühnergötter - mit Geduld und etwas Glück werden auch Sie fündig.
Vielleicht finden Sie einen Belemniten. Das sind versteinerte Kopffüßler, die im Volksmund "Donnerkeil" genannt werden. Im Mittelalter glaubte man, dass diese länglichen, spitz zulaufenden Steine Blitze waren, die vom Himmel gefallen sind.

Treppe zum Strand

Entlang der Kreideküste gibt es nur wenige Möglichkeiten, um an den Strand zu gelangen: Sie können zum Beispiel in der Nähe des Königsstuhls über eine hölzerne Treppe rund 110 Meter zum Strand hinabsteigen oder Sie wandern von Sassnitz aus am Wasser entlang.
Strandfunde: Donnerkeile und Hühnergott

Achtung Lebensgefahr!

Frost, Wind und Wellen nagen an der Küstenlinie. Durch die Erosion verändert dieser beeindruckende Küstenabschnitt ständig sein Aussehen - es kommt immer wieder vor, dass Teile der Steilküste abbrechen. Besonders nach langen und kräftigen Regenfällen, beim Einsetzen von Tauwetter und bei oder nach starkem Seegang sollten Sie die schmalen Steilküstenstrände meiden. Bitte achten Sie auf Warnhinweise der Gemeinde bzw. des Nationalparkamtes Jasmund!

Naturgewalten – aktive und inaktive Kliffs

Die aktiven Kliffs sind gut erkennbar: Überall dort, wo der nackte, weiße Kreidefelsen leuchtet, ist jederzeit mit Abrutschungen, Abbrüchen oder herabstürzenden Steinen und Bäumen zu rechnen. Bitte meiden Sie Spaziergänge am Strand unterhalb der Steilküste! Bleiben Sie auf dem Hochuferweg und genießen Sie die wunderschöne Aussicht!
An den inaktiven Küstenabschnitten wächst der Buchenwald bis zum Strand hinunter. Die Wurzeln der Bäume und Sträucher geben den Hängen Halt. Hier kommt es nicht zu Abbrüchen, die Gefahr von Abrutschungen ist deutlich geringer.

Das Nationalparkamt bietet diverse Führungen an. Die geführten Wanderungen mit erfahrenen Geologen vermitteln Ihnen ein besonderes Naturerlebnis.

Wissower KlinkenWissower Klinken

Die majestätische Erhabenheit dieser weißen Felsen inspirierte schon im 19. Jahrhundert viele Maler und Dichter, so auch den bedeutendsten Romantiker Caspar David Friedrich, der mit seinem wohl berühmtesten Gemälde "Kreidefelsen auf Rügen" den Originalen Konkurrenz macht.


+++ Achtung: Seit Anfang Mai ist die Treppe am Königsstuhl gesperrt! Sie wurde im unteren Drittel durch das Abrutschen eines Hangabschnitts und einen daraufhin umstürzenden Baumes stark beschädigt. Eine Reparatur gestaltet sich schwierig und ist derzeit nicht abzusehen. (Stand: 05/2016) +++


Wandern mit dem Ranger
voraussichtlich 01. Mai bis 31. Oktober 2016

Täglich, 13:30 Uhr

"Weltnaturerbe im Jasmund - Wilder Wald am Meer"
Rundwanderweg in der Stubbenkammer (ca. 1 km), ca. 1 Stunde
Treffpunkt: Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL, Info-Stele am Haupteingang

Jeden Mittwoch, 11:00 Uhr
"WeitSicht - Grüner Wald auf weißer Kreide"
von Lohme bis zum Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL (ca. 3,5 km), ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Lohme, Haus Linde

Jeden Donnerstag, 11:00 Uhr
"Waldwandel(n) im Nationalpark"
von Hagen bis zum Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL (ca. 3 km), ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Hagen, Parkplatz Hagen

Jeden Sonntag, 11:00 Uhr
"Panoramawandern auf den Kreidefelsen"
vom Wedding bis zur Ernst-Moritz-Arndt-Sicht (ca. 2,5 km), ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Sassnitz, Buswendeschleife Wedding, Eingang zum Nationalpark

Telefon: 038392 35011

(alle Angaben ohne Gewähr)

nach oben


Zuklappen