Geschichte

1229 wird Wismar erstmals urkundlich erwähnt.
1266 Der Mecklenburger Fürst Johann bestätigt Wismar das Lübische Stadtrecht.
1256 Für 102 Jahre ist Wismar die Residenz der mecklenburgischen Landesherren.
1259 schließen Lübeck, Rostock und Wismar einen Vertrag zur Sicherung ihrer Handelswege.
1267 Ein Großfeuer zerstört die Altstadt.
1276 wird die Stadtmauer gebaut, die später fünf Stadttore und 36 Wiekhäuser besitzt.
1628 will Wallenstein Wismar für die habsburgische Seemachtspolitik ausbauen.
1632 Schwedische Truppen besetzen die Stadt. Die kaiserlichen Truppen kapitulieren.
1648 Am Ende des Dreißigjährigen Krieges fällt Wismar durch den Friedensschluss von Osnabrück an Schweden.
1675 Dänische, brandenburgische und kaiserliche Truppen belagern Wismar. Die Stadt kapituliert.
1680 Wismar wird zur größten Festung Europas mit 18 Bastionen, 9 Ravelins und 2 Zitadellen sowie 700 Kanonen ausgebaut. Die Insel Walfisch erhält ein Fort.
1699 Durch einen Blitzschlag explodieren drei Pulvertürme mit 500 Tonnen Schießpulver und zerstören große Teile der Stadt.
1700 wird das Zeughaus gebaut.
April 1716 Schweden muss die Herrschaft über Wismar während des Nordischen Krieges den Hohen Nordischen Alliierten übergeben.
1717 Auf Verlangen der Dänen wird die Festungsanlage geschleift. Zitadellen, Bastionen und der Turm auf der Insel Walfisch werden gesprengt.
1757 Preußische Truppen erobern im Siebenjährigen Krieg Wismar.
1803 In Malmö wird Wismar für 100 Jahre an das Großherzogtum Mecklenburg verpfändet.
1815 endet Schwedens Macht im deutschen Raum. Schwedisch-Pommern wird preußisch.
1848 wird Wismar an das Eisenbahnnetz Bad Kleinen - Schwerin angeschlossen.
1863 Die Zollgrenzen zwischen Wismar und Mecklenburg fallen weg.
1881 gründet Rudolf Karstadt das Stammhaus der erfolgreichen Warenhauskette.
1903 Das Königreich Schweden verzichtet nach Ablauf der 100 Jahre auf die Einlösung des Pfandes. Wismar wird endgültig dem Herzogtum Mecklenburg eingegliedert.
1934 Die Dornier Flugzeugwerke entstehen.
1945 Luftangriffe zerstören 26 Prozent des Wohnraumes und 80 Prozent der Industrie Wismars.
1946 wird die Werft neugegründet. Der Hafen nimmt seine Tätigkeit wieder auf.
1960 Bis auf den Turm wird die durch den Krieg beschädigte Marienkirche gesprengt.
1969 Die Ingenieur-Hochschule wird gegründet.
Grundsteinlegung für die Wismarer Sport- und Mehrzweckhalle am 20. Juni
1990 Die Mathias-Thesen-Werft Wismar GmbH wird im Zuge der Wirtschaftsreformen der DDR gegründet und später in die MTW Schiffswerft GmbH umbenannt.
1992 Die Bremer Vulkan Verbund AG übernimmt die MTW Schiffswerft GmbH.
1997 Die "Kompaktwerft 2000" gehört seit ihrer Fertigstellung zu den modernsten Schiffswerften Europas.
1998 übernimmt der norwegische Konzern Aker RGI die MTW Werft.
2002 UNESCO nimmt Wismar und Stralsund in die Liste des Welterbe auf und würdigt damit die umfangreichen Maßnahmen zum Erhalt der historischen Stadtkerne.
2003 findet die 100-Jahr-Feier der endgültigen Rückkehr Wismars zum Land Mecklenburg mit dem Besuch des Reichstagspräsidenten Björn von Sydow statt.
2004 Wismar feiert sein 775-jähriges Stadtjubiläum.
2006 Karstadt wird 125.
2011 Im Zuge der Kreisgebietsreform Mecklenburg-Vorpommern ist Wismar ab 04. September Kreisstadt des Landkreises Nordwestmecklenburg mit 160 000 Einwohnern.
2012 Im Alten Hafen legt im September das erste Kreuzfahrtschiff an.
2012 Am 01. Dezember 2012 wird das phanTECHNIKUM, mit 2 500 Quadrat­metern eine der größten Technikausstellungen in Mecklenburg-Vorpommern, eröffnet.
2014 Anlässlich des Welterbetages öffnet das Welt-Erbe-Haus am 01. Juni für Besucher seine Türen. Es lädt zu einer spannenden Reise in Wismars wechselvolle Geschichte ein und erklärt, warum die Hansestadt UNESCO-Welterbe ist.
November 2016 Vor der Hafeneinfahrt von Wismar bergen Taucher gut erhaltene Wrackteile, die höchstwahrscheinlich von mittelalterlichen Schiffen stammen.
Januar 2017 Laut einer Studie des IFH Köln zur Attraktivität deutscher Innenstädte schneidet Wismar in der Kategorie "Städte von 25.000-50.000 Einwohner" mit der Durchschnittsnote von 2,1 am besten ab. Bewertet wurden Fassaden und Gebäude, Wege, Plätze und Grün, Ausstattung der Innenstadt, Sauberkeit, Sicherheit und Lebendigkeit.
März 2017 Bundespräsident Joachim Gauck besucht Wismar.
Mai 2017 Die dritte Europaministerkonferenz findet unter dem Vorsitz von Mecklenburg-Vorpommern im Wismarer Rathaus statt.
August 2017 Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries besucht die Werft in Wismar.

nach oben


Zuklappen