Schonerbrigg, Brigantine

Die Schonerbrigg, Brigantine ist ein Zweimastschiff mit gleich hohen Masten. Der Fockmast wird wie bei einer Brigg voll rahgetakelt. Der Großmast ist mit Längsschiffssegeln wie bei einem Schoner mit Gaffelsegel und Gaffeltoppsegel ausgerüstet. Zwischen den Masten werden nur Stagsegel gefahren.
Schonerbrigg, Brigantine
Großsegel Groß-Gaffeltoppsegel Groß-Stagsegel Mittel-Stagsegel Groß-Stengestagsegel Fock Vor-Untermarssegel Vor-Obermarssegel Vor-Unterbramsegel Vor-Oberbramsegel Stagfock Binnenklüver Klüver Außenklüver

(Segelbezeichnung durch Mouseover)

Besonders im Ostseeraum fand man diese Takelung häufig bei Frachtseglern mit zwei Masten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die Vorteile der Rahtakelage, besonders bei achterlichen Winden, und die Vorteile der Schonertakelage, gute Manövrierfähigkeit bei geringer Besatzung, ließen sich gut kombinieren. Durch den Frachtrückgang für Segelschiffe zur Jahrhundertwende wurde die Takelungsart durch die bedienärmere Schonertakelung verdrängt.

Die Schonertakelung wird bei Frachtseglern von ca. 20 bis 30 Metern Länge in der Küstenfahrt in Europa und Amerika eingesetzt und ist beliebte Takelage für kleinere Schulschiffe und Charterschiffe.

Schonerbriggs Baltic Beauty und Greif

Berühmte Schonerbriggs/Brigantinen auf der Ostsee

Auf der Ostsee unterwegs und/oder bei Segelevents wie der Hanse Sail oder der Kieler Woche zu bewundern sind unter anderem die Brigantinen
  • GREIF
  • EYE OF THE WIND

nach oben


Zuklappen