International 5.5 Metre Class

Die Internationale 5.5-Meter-Klasse ist eine Konstruktions­klasse von Segelbooten. Im Jahr 1908 nahmen erstmals Rennyachten der Meter-Klasse an den Olympischen Spielen teil. Anfangs waren dies unter anderem große 12mR, jedoch wurden nach und nach die Yacht­größen reduziert, um das Segeln populärer zu machen.

International 5.5 Metre

Nach dem Zweiten Weltkrieg galt es, ein ökonomischeres Boot als Nachfolger der 6mR-Yachten zu finden. Charles E. Nicholson, ein führender Yacht-Designer seiner Zeit, entwickelte 1948 eine neue Formel und im Winter 1948/49 wurde der erste Prototyp, THE DEB, gebaut. Die neue Yacht fand großen Anklang und schon im Oktober bestätigte die IRYU die neue Formel. 1952 waren die 5.5mR bereits bei den Olympischen Spielen in Helsinki dabei.

Alle neuen Materialien haben im Schiffsbau­bereich und im Segel­bereich Einzug gehalten: Carbon-Masten, High-Tech-Segel wie zum Beispiel 3DL sind keine Seltenheit. Trotzdem beweist sich immer wieder die geniale Konzeption der Nicholsonschen Formel: Bei vielen großen Veranstaltungen halten auch noch alte Boote mit den neuen mit.

Eckdaten:

  • Kielbootklasse
  • Internationale Klasse
  • Segelfläche: 29,00 m²
  • Länge: 10,00 Meter
  • Breite: 2,05 Meter

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)