Geschichte

Ueckermünde hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Der Stadtname leitet sich aus dem wendischen Ukrer her, einer slawischen Völkerschaft, die das Einzugsgebiet der Uecker vor 1200 nach Abzug der germanischen Stämme bewohnte.

1260 erhält Ueckermünde wahrscheinlich Stadtrecht.
1468 fällt der Kurfürst in Pommern ein.
1473 Ein Blitz schlägt ein und legt die Stadt in Schutt und Asche.
26.05.1564 verleiht der Herzog Bogislav die Marktberechtigung.
1624 Die Pest bricht aus.
1635 wird Ueckermünde mit schwedischem Fußvolk belegt.
16.08.1637 erobern die Kaiserlichen unter Gallas von Landberg Ueckermünde.
1639 stehen nur noch zehn Häuser der Stadt.
1709 wird zum Schutze gegen Zigeuner u. a. Gesindel eine Bürgerwehr gebildet.
1710 Wieder wütet die Pest.
1711-1723 besetzen preußische Truppen Ueckermünde. Die Bürger fliehen aus den Häusern.
1715 kämpfen erneut die Schweden gegen die Preußen.
21.01.1720 Schweden und Preußen schließen Frieden. Ueckermünde gehört für 2 Mio. Taler zu Preußen.
1740 zählt Ueckermünde 800 Einwohner.
1743 gehören 160 Häuser und 30 Scheunen zur Stadt.
1746 Der Hafen wird an der Mündung der Swine eröffnet.
21.03.1757 liefert Schweden eine förmliche Kriegserklärung an Preußen.
13.09.1757 rücken die Schweden über die Peene vor.
30.10.1806 Französische Truppen besetzen Ueckermünde.
01.04.1807 laufen schwedische Schaluppen in Ueckermünde ein und eröffnen das Feuer auf die hier liegenden Franzosen.
1812 Ueckermünde leidet unter der großen Einquartierungslast durch die französischen Truppen.
1821 bricht die Cholera aus.
1841 erblickt Julius Prott in Ueckermünde das Licht der Welt. Er wird später als Startenor unter dem Künstlernamen Giulio Perotti berühmt.
1875 wird die Landesirrenanstalt in Neuhof eröffnet.
1884 Mit der Eröffnung der Bahnlinie Jatznick ist die Stadt mit dem Zug erreichbar.
22.08.1889 Die Flussbadeanstalt an der Uecker öffnet ihre Türen.
01.01.1914 erhält die Stadt Strom.
24.07.1924 Die Einwohner weihen ihr Strandbad ein.
1927 nehmen die Ueckermünder eine neue Ueckerbrücke in Betrieb.
24.07.1927 wird das Haffbad eingeweiht.
28.04.1945 Sowjetische Soldaten nehmen die Stadt ohne Kampfhandlungen ein. Zu kurzen Gefechten kommt es bei Grambin, in Annenhof und Sprengers­felde.
1956-1958 errichten die Einwohner auf dem Klockenberg ein Warmbad.
14.03.1991 erhält die Ueckermünderin Marianne Buggenhagen die höchste Aus­zeichnung des Berliner Sportvereins: "Das goldene Band". Buggenhagen holte in den Disziplinen Kugelstoßen, Diskuswerfen, Speerwerfen und Mehrkampf mehrere Medaillen bei Europameisterschaften, Weltmeister­schaften und den Paralympics.
1994 verliert die Stadt ihren Kreisstadtstatus.
15.05.1996 wird die Ueckerbrücke nach dem Neubau freigegeben.
21.05.1996 zahlt Ueckermünde erstmals Begrüßungsgeld an neugeborene Ueckermünder.
07.1996 holt der Ueckermünder Peter Thiede mit dem Deutschland-Achter olympisches Silber.
02.04.1998 besucht Bundespräsident Roman Herzog Ueckermünde.
29.08.1998 Die Freiwillige Feuerwehr feiert ihr 120-jähriges Bestehen.
28.08.2000 ist der Bundeskanzler Gerhard Schröder in Ueckermünde zu Gast.
30.05.2001 Ueckermünde erhält von Sozialministerin Martina Bunge den Titel "Staatlich anerkannter Erholungsort".
05.09.2002 bekommt die Stadt die Silbermedaille für das Programm Stadtumbau-Ost.
05.05.2007 wird der erste behindertengerechte Großsegler Deutschlands durch die Frau des Bundespräsidenten, Eva-Maria Köhler, auf den Namen "Wappen von Ueckermünde" getauft und in Dienst gestellt.
04.04.2008 findet die erste Trauung im ehemaligen Ratssaal statt. Fortan sollen in diesem Saal mit dem herrlichen Kreuzgewölbe aus dem Jahre 1546 die Trauungen durchgeführt werden.
2012 Der Tierpark Ueckermünde feiert sein 50-jähriges Jubiläum.
01.05.2013 Ueckermünde trägt stolz den Titel "Seebad" – Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) überreicht der Kommune die Urkunde. Zudem ist Ueckermünde als einer von acht Orten in Mecklenburg-Vorpommern vom Tourismusverband als familienfreundliche Stadt zertifiziert worden.
Juli 2014 Nachdem das Geländer auf der Ueckermünder Mole von zahlreichen Liebesschlössern befreit wurde, erhält das Seebad einen offiziellen Ort für die Liebesbeweise: An einer Laterne an der Uecker können Verliebte nun ihrer Zuneigung mithilfe der Schlösser Ausdruck verleihen.
2015 Anfang Mai wird vor der Volksbühne ein Denkmal zu Ehren des Startenors Giulio Perotti enthüllt.

Nach längerer Bauzeit wird die Pommernkogge "Ucra" Ende August von Torgelow nach Ueckermünde transportiert: Im Ueckermünder Hafen geht der historische Nachbau unter großem Beifall vor Anker.

Am 17. Oktober 2015 wird die Pommerkogge "Ucra" getauft.
Mai 2016 Mit einem bunten Programm wird zwei Tage lang der 250. Geburtstag der Ueckermünder St.-Marienkirche gefeiert.
Oktober 2016 Die Friedrich-Wagner-Buchhandlung im Ostseebad Ueckermünde freut sich über den Deutschen Buchhandlungspreis und ein Preisgeld in Höhe von 25 000 Euro. Damit ist sie eine der drei besten Buchhandlungen in ganz Deutschland.
Juli 2017 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig besuchen Ueckermünde.

nach oben


Zuklappen