Ostseestation Priwall

Wieso sieht man im Winter keine Quallen? Weshalb liegen manchmal so viele tote Krabben am Strand? Warum ist die Scholle platt?
Diese Fragen beantworten Meeres­biologen in der Ostsee­station Priwall.

Sie erhalten eine kurze Einführung über die Ostsee – ihre Entstehungs­geschichte, die Bewohner sowie die Besonderheiten dieses größten Brackwasser­meeres der Erde. Anhand von Exponaten werden Zusammen­hänge erklärt. Wer mag, kann ein Hai- oder Rochen­gebiss genau untersuchen.

In einem abgedunkelten Aquarienraum erwarten Sie 20 Schau­aquarien mit heimischen Meeres­tieren. Ohren- und Rippen­quallen, Seeanemonen, Seescheiden und Katzenhaie lassen sich aus der Nähe betrachten. Mutige Forscher nehmen die Strand­krabbe oder den Gemeinen Seestern auf die Hand.

Für Kinder ist es ein einmaliges Erlebnis, den gefräßigen Platt­fischen oder den hungrigen Stichlingen bei der Fütterung zuzuschauen oder zu füttern.
Zu jedem Aquarienbewohner erzählen die Biologen spannende Geschichten. Anschaulich wird das merkwürdige Fortpflanzungs­verhalten der Quallen dargestellt, die verwirrende Geschlechts­umwandlung bei Lippfischen besprochen und die Augen der Seesterne gesucht.

Wenn Sie nach etwa einer Stunde die Ostsee­station wieder verlassen – die Zeit vergeht wie im Flug – haben Sie mit Sicherheit viel Neues erfahren und betrachten die Ostsee mit anderen Augen.


Öffnungszeiten:

01. November bis 31. März
Donnerstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr
(geschlossen: 22.12.-25.12. und 31.12.)

01. April bis 31. Oktober
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr
Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließzeit

 

Anschrift/Kontakt

Ostseestation Priwall
Am Priwallhafen 10
23570 Travemünde

04502 308705

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)