Kirchen

Die wohl beeindruckendsten historischen Bauwerke Stralsunds sind die drei Pfarrkirchen. Ihre Türme überragen alle anderen Gebäude. So prägen die Marien-, die Nikolai- und die Jakobi-Kirche sowohl von der See- als auch von der Landseite her die Stadtsilhouette.
Stralsunds Kirchen
In Stralsunds Kirchen wird die Geschichte der Hansestadt aus nächster Nähe erlebbar.
Bei einem Besuch entdecken Sie eine Vielzahl von bedeutenden Zeugnissen aus den verschiedenen Epochen.
St.-Marienkirche

St.-Marienkirche

Sie ist das größte Bauwerk der niederdeutschen Backsteingotik in Stralsund. Eindrucksvoll ist das mächtige Westwerk. Es wurde ab 1416 errichtet.

Die Höhe des Turmes beträgt 104 Meter. Es lohnt sich, den Turm der Marienkirche zu besteigen. Von seiner Spitze aus haben Sie einen einmaligen Blick auf die Stadt, die umliegende Landschaft und die Insel Rügen.
Das Innere der Kirche fasziniert durch dessen Höhe und Weite. Aus dem 17. Jahrhundert stammt die berühmte Stellwagenorgel.

mehr Infos...

St.-Nikolai-Kirche

St.-Nikolai-Kirche

Die Nikolai-Kirche ist der älteste Sakralbau in Stralsund. Am Alten Markt neben dem Rathaus war sie von Anfang an Ratskirche und ist es in gewisser Weise auch heute noch.

Das Ergebnis langjähriger und kunstvoller Restaurierungs­arbeiten an dieser Kirche zeigt die ursprüngliche Schönheit dieses Gotteshauses.

mehr Infos...
St.-Jakobi-Kirche

St.-Jakobi-Kirche

Als dritte Pfarrkirche der Altstadt wurde sie Ende des 13. Jahrhunderts gegründet und 1303 erstmals urkundlich genannt.
Sie bestand zu jener Zeit wohl als dreischiffige Hallen­kirche mit einem gerade schließenden Chor und einem Westturm.
Letzterer stürzte vermutlich im Lauf des 14. Jahr­hunderts ein.

mehr Infos...

nach oben


Zuklappen